Beitragsbemessungsgrenze bei nebenberuflicher Selbstständigkeit

von
Schrödinger

Guten Tag!

Ich werde demnächst meinen Arbeitgeber wechseln, möchte aber nebenberuflich als Freiberufler für meinen alten Arbeitgeber im begrenzten Umfang weiter tätig sein.

Da ich dann freiberuflich im Wesentlichen nur für einen Auftraggeber tätig wäre, greift nach meinem Verständnis die Versicherungspflicht. In dem Hauptberuf liege ich allerdings über der Bemessungsgrenze. Inwiefern müssten dann noch Versicherungsbeiträge für die selbstständige Tätigkeit gezahlt werden? Oder wird die selbstständige Tätigkeit bzgl. der Bemessungsgrenze gesondert betrachtet?

P.S.: Ein Statusfeststellungsverfahren wird durchgeführt.

Im Voraus vielen Dank für eine Antwort!

von
Berater

Sie können nicht mehr als bis zur BBG einzahlen. Beiträge aus Ihrem Angestelltenverhältnis und Ihrer selbständigen Tätigkeit werden dann anteilig, aber nur bis zur BBG, ermittelt.

Experten-Antwort

Hallo Schrödinger,

die Beitragsbemessungsgrenze in der gesetzlichen Rentenversicherung ist der Grenzwert der Beitragsbemessungsgrundlagen (in der Regel Arbeitsentgelt und Arbeitseinkommen), bis zu dem Beiträge zu zahlen sind. Dies bedeutet, dass sie nur die Beitragserhebung begrenzt und keinen Einfluss auf die Versicherungspflicht hat.
Obwohl die Beitragsbemessungsgrenze schon in der Beschäftigung ausgeschöpft ist, besteht in der selbständigen Tätigkeit trotzdem Versicherungspflicht.
Das heißt, das Beiträge aus dem Angestelltenverhältnis und der selbständigen Tätigkeit anteilig bis zur Beitragsbemessungsgrenze ermittelt werden.

Viele Grüße
Ihr Expertenteam der Deutschen Rentenversicherung

Interessante Themen

Rente 

Hinzuverdienstgrenze fällt: Wie Rentner davon profitieren

Frührentner dürfen von 2023 an unbegrenzt dazuverdienen. Wer davon profitiert, was das in Euro und Cent bringt – die ersten Berechnungen im Überblick.

Altersvorsorge 

So sicher ist Ihre Altersvorsorge

Versicherungen, Banken oder Arbeitgeber können pleite gehen – wie sieht es dann mit dem Ersparten oder der Betriebsrente aus? Wie sicher welche...

Soziales 

So gibt es nicht nur für Rentner mehr Wohngeld

Gut 700.000 Rentner dürften 2023 erstmals Anspruch auf Wohngeld haben. Wie viel Wohngeld es bei welcher Rente gibt.

Rente 

Rente und Pflege im Todesfall: Was Erben wissen müssen

Wer in Deutschland stirbt, hat zuvor zumeist Rente oder Leistungen der Pflegeversicherung erhalten. Für Hinterbliebene und Erben ergeben sich daraus...

Altersvorsorge 

Warum Bausparen sich wieder lohnen kann

Bausparverträge werden dank niedriger Darlehenszinsen wieder attraktiver. Richtig eingesetzt, lassen sich Tausende Euro sparen.