Beitragsfreie Zeiten

von
Kathrin

Liebe Ratgeber,
bin Jg.54 und arbeite seit 1974 als Erzieherin.
Davor war ich 3Jahre auf der Fachschule für Sozialpädagogik.Lt. meinem Rentenverlauf werden diese 3 Jahre als beitragsfreie Zeit mit 2,25 EP bewertet.Meine Pflichtbeitragszeit beginnt jedoch erst 1974. Da ich gern auf 45 Beitragsjahre kommen möchte, nun meine Frage
ob die 3 Jahre Fachschulzeit angerechnet werden.
Mit freundlichem Gruß
Kathrin

von
-/-

Nein.

von
W*lfgang

Zitiert von: Kathrin
Meine Pflichtbeitragszeit beginnt jedoch erst 1974.
Karin,

1974 + 45 = 2019 . Davor können rechnerisch die 45 Jahre leider nicht voll sein. Immerhin könnten Sie es schaffen, vor Erreichen der Regelaltersgrenze (65 + 8) die 45 Jahre zu erreichen, je nach dem in welchem Monat Sie geboren sind.

Gruß
w.
...individuelle Auskunft natürlich nur möglich, wenn man Ihren Versicherungsverlauf sieht.

von
MB

Wurden während des Fachschulstudiums freiwillige Beiträge geleistet? Wenn ja, besteht die Chance, dass diese 3 Jahre auch zu Wartezeit für die Rente 45/63 werden können. Da kommt es dann auf die Beitragshöhe an!

Experten-Antwort

Hallo Kathrin,

für die Wartezeit von 45 Jahren werden Anrechnungszeiten wegen des Fachschulbesuchs nicht mitgerechnet, es sei denn, Sie haben in diesem Zeitraum damals auf Antrag freiwillige Beiträge zur gesetzliche Rentenversicherung gezahlt. Dies könnte dann dazu führen, dass auch die Fachschulzeit berücksichtigt wird. Zur individuellen Abklärung Ihrer Situation emp-fehlen wir Ihnen einen Termin bei einer Auskunfts- und Beratungsstelle in Ihrer Nähe zu ver-einbaren.