< content="">

Beitragsgeminderte Zeit- Verdienst während Rentenbezug

von
Anett

Erhöht ein Arbeitsverdienst während des Bezuges einer Rente die spätere Altersrente?
Durch die versicherungspflichtige Teilzeitbeschäftigung ergeben sich weniger Rentenpunkte als wenn nicht gearbeitet wurde und diese Zeit des Rentenbezuges als beitragsfreie Zeit mit einem höhen Gesamtleistungswert bei der früheren Rente bewertet wird.
Werden die erzielten Entgeltpunkte während des Rentenbezuges bei der Bewertung als beitragsfreie Zeit dann wieder abgezogen sodass diese beitragsgeminderte Zeit letzendlich nicht besser bewertet wird als zuvor?

Experten-Antwort

Der Verdienst während eines Rentenbezuges erhöht zwar theoretisch die spätere Rente. Aber es müssen mehr Entgeltpunkte erwirtschaftet werden, als die Entgeltpunkte für die Zurechnungszeit damit es zur Erhöhung kommt.

von
Kritiker

typisches Beispiel dafür, dass die aus der Arbeit heraus gezahlten RV-Beiträge für den A.... eingezahlt werden! Da sage noch einer die gRV lohnt sich.

von
Sepp der Niederbayer

Wieso? Lohnt sich doch, aber nicht für die Beitragszahler sondern für die Rentenkassen. Und dafür gibt es zig Beispiele, die jeder Fachmann kennen wird.

von
B´son

Die in diesem Fall aus der &#34;Arbeit gezahlten Beiträge&#34; wirken sich unter Umständen nicht aus, weil die (GESCHENKTEN !!!!) fiktiv hochgerechneten Beiträge (= Zurechnungszeit) höher sind...

Wenn schon motzen, dann bitte erst wenn man den ganzen Sachverhalt versteht...

von
Kritiker

Wieso geschenkt? Schließlich zahlt man gute Beiträge in die gRV um im Fall der Invalidität entsprechend den &#34;Vertragsbedingen&#34; abgesichert zu sein. Sonst wäre auch der Beitrag niedriger.

Bitte erst motzen, wenn man von Versicherungsrecht und Sozialrecht etwas versteht!

von
B´son

Ja, genau, keine Ahnung vom Versicherungs und Sozialrecht...

Versicherungs- und Sozialrecht also, d.h. um in Ihrer Logik zu bleiben, wenn eine Regelung im Gesetz zugunsten des Versicherten ausgelegt wird, dann ist das also &#34;gemäß den Vertragsbedingungen&#34; und wenn sich ein Sachverhalt eher &#34;zugunsten&#34; des Rentenversicherungsträgers auswirkt, dann gelten diese Vertragsbedingungen (in unserem Falle wohl das SGB VI) nicht mehr ?

Komische Auslegen von &#34;Versicherungs- und Sozialrecht&#34;, die verstehe ich leider wirklich nicht...

Experten-Antwort

Nicht unbedingt, weil die Bewertung der Zurechnungszeit die man erhält muß ja auch jemand bezahlen!!

von
So ist es richtig

Lieber Kritiker,

in Sachen Rentenrecht haben sie aber einiges nicht so ganz verstanden ;-))

Schließlich zahlt man gute Beiträge in die gRV um im Fall der Invalidität entsprechend den "Vertragsbedingen" abgesichert zu sein. Sonst wäre auch der Beitrag niedriger.

Also...man zahlt nicht "gute Beiträge",sondern PFLICHTBEITRÄGE ( ggfs.auch freiwillige Beiträge ),diese zahlt man um im Fall der ERWERBSMINDERUNBG ( Invalidität war so ca. vor 200 Jahren ) eine Rente erhalten zu können.

Es gibt von der DRV eine sehr schöne Broschüre...das sogenannte Renten ABC.Das wäre doch was für sie, ist so ein Allgemeinüberblick für alle die sich nicht wirklich auskennen. Da sind dann auch alle Begriffe schön erklärt.

Kommt auf jeden Fall immer besser an, wenn man etwas kritisiert, das man wenigstens die Begrifflichkeiten kennt ( Wenn man sich schon in der Materie gar nicht auskennt ).

von
Kritiker

Da fühlen Sie sich als MA der DRV aber mächtig auf den Schlips getreten wenn jemand sinnlose gesetzliche Regelungen kritisiert? Ebenso kann auch in Fachthermini der DRV argumentieren (EM, PFBY, etc.), da ich es immerhin zum VAR der DRV brachte aber meinen kritischen Verstand bewahrt habe und ebenso als langjähriger Berater die Sichtweise der Versicherten verstehen kann.

von
So ist es richtig

WOW!!!

Was es doch für ausgeprochen tolle Menschen gibt.

Und dazu reicht es schon, das man einfach von sich selbst überzeugt ist.
Wahnsinn.

Wie heisst es so schön ...

Einbildung ist auch ne Bildung ( oder etwa nicht )

Wobei ich mir bei dem "Verstand" aber nicht so wirklich sicher bin ;-))

Allen normalen Menschen und auch den ganz besonders tollen, fantastischen Heldenhaften ein frohes Fest!!

von
Idee

hm....also Invalidität...das waren doch die neuen BL. Und das nicht fachlich belegte rumgemeckere würde auch passen ;-)))

ALso ich würde jede Wette eingehen!!!

von
Ups

Ebenso kann auch in Fachthermini der DRV argumentieren (EM, PFBY, etc.), da ich es immerhin zum VAR der DRV brachte aber meinen kritischen Verstand bewahrt habe

Also wenn man schon so hochtrabend daherredet, dann sollte man die Fachtermini die man benutzt auch richtig schreiben.( Fachthermini->gibt es nicht das Wort )Sonst ist es einfach nur peinlich.

( Termini kommt von Terminus..

..thermen sind Schwimmbäder, dienen der Erholung )

Aber gut, wenn jemand von "guten Beiträgen" und "Invalidität" spricht, kann sich ja jeder denken ,das es mit Fachkenntnis doch sehr weit her ist.

von
noname

toll, da tummeln sich sämtliche Angestellten der Rentenkasse in den Foren, anstatt ihre Arbeit zu erledigen. gruß aus den nl

von
Wolfgang

&#62; toll, da tummeln sich sämtliche Angestellten der Rentenkasse in den Foren, anstatt ihre Arbeit zu erledigen.

na, wenn schon ein halbes Dutzend dieser Personen (eigentlich hätte ich erwartet, sie typengerecht als &#39;Beamte&#39; zu klassifizieren - wg. berufsmäßigem Faulheitssyndrom ;-) reicht, die Arbeit lahmzulegen und für unendliche Laufzeiten in der Bearbeitung zu sorgen ...betrachten Sie das Ergebnis in der Summe: jede hier beantwortete Frage landet nicht auf dem Schreibtisch - und verkürzt die Bearbeitungszeiten (und läst mehr Raum für Formularrabauken und notorische &#39;Ichsaggarnixwillaberalleserhabene&#39;).

Das Sie (nee wohl Andere) einen Mehr- und Hintergrundwert an Informationen mitnehmen, bleibt Ihnen überlassen zu bewerten ...

Gruß
w.
...von individuell möglichen Arbeitszeiten und kreativen Pausen sind die Wohnwagenschlepper also noch weit weg ? ;-)

PS: heute gelesen: Niederländer, die durch die Fahrprüfung fallen, erhalten ein gelbes Nummerschild, damit man sie erkennen kann. Und, damit sie nicht zu schnell fahren, müssen sie einen Anhänger mitnehmen ;-))