< content="">

Beitragshöhe Rentenversicherung - Angestellter u. Selbständigkeit

von
Christian L.

Hallo Forum,
folgende Frage:
Ich bin Angestellter mit Höchstbeitrag in die gesetzliche Rentenversicherung und habe noch eine nebenberufliche Selbständigkeit (versicherungspflichtige Tätigkeit) mit Einkünften über 450 Euro / Monat. War drei Jahre nach Gründung befreit.
Muss ich jetzt zusätzlich Beiträge in die Rentenversicherung zahlen, obwohl ich bereits über die Angestelltentätigkeit Höchstbeitrag zahle?
Vielen Dank!

von
W*lfgang

Hallo Christian L.

ich 'meine', es findet eine Verhältnismäßigkeitsberechnung statt. Versicherungspflichtiges Beschäftigungseinkommen (begrenzt auf BBG) zu dem Einkommen aus der versicherungspflichtigen selbständigen Tätigkeit.

Ihre Beiträge aus dem BBG-Einkommen werden fallen, dafür zahlen Sie für die 'selbständigen' Einkünfte drauf. Unterm Strich werden Sie mehr Beitrag zahlen, da es für die Einkünfte aus selbständiger Tätigkeit keinen Arbeitgeberanteil gibt.

Gruß
w.
...wehe, ich habe mich jetzt aus alten Erinnerungen (wann kommt sowas schon mal im Praxisbetrieb vor?!) blamiert. Expertenantwort wird es bestätigen oder müde lächelnd korrigieren ;-)

Experten-Antwort

Hallo Christian L.

wir können uns dem Beitrag von W*lfgang anschließen.

Die Beitragsberechnung erfolgt für beide beitragspflichtige Versicherungsverhältnisse nach dem Verhältnis Ihrer Höhe zueinander (§ 22 SGB IV).

von
Konrad Schießl

Zitiert von: Christian L.

Hallo Forum,
folgende Frage:
Ich bin Angestellter mit Höchstbeitrag in die gesetzliche Rentenversicherung und habe noch eine nebenberufliche Selbständigkeit (versicherungspflichtige Tätigkeit) mit Einkünften über 450 Euro / Monat. War drei

Jahre nach Gründung befreit.

Muss ich jetzt zusätzlich Beiträge in die Rentenversicherung zahlen, obwohl ich bereits über die Angestelltentätigkeit Höchstbeitrag zahle?
Vielen Dank!

Schade, dass Sie keine Beträge nannten. Wäre
nicht schlecht noch nach zu liefern welcher monatliche Rentenbeitrag abgezogen wird, damit sich alle Leser ein Bild machen können.

Vielen Dank für die Ergänzung.

M fG.

von
Konrad Schießl

Zitiert von: Christian L.

Hallo Christian L.

wir können uns dem Beitrag von W*lfgang anschließen.

Die Beitragsberechnung erfolgt für beide beitragspflichtige Versicherungsverhältnisse nach dem Verhältnis Ihrer Höhe zueinander (§ 22 SGB IV).

Schade, dass der Experte keine Beträge genannt hat. Da liegt doch der Verdacht Nahe,
der Normalbürger braucht dies nicht zu Wissen.

Könnte es vielleicht so sein, Euro 519,75 Hälfte
beitrag, Euro 85,05 monatlicher Beitrag für den 2. Job mit 450.

Danke. mfg.

von
GroKo

Zitiert von: Konrad Schießl

Zitiert von: Konrad Schießl

Hallo Christian L.

wir können uns dem Beitrag von W*lfgang anschließen.

Die Beitragsberechnung erfolgt für beide beitragspflichtige Versicherungsverhältnisse nach dem Verhältnis Ihrer Höhe zueinander (§ 22 SGB IV).

Schade, dass der Experte keine Beträge genannt hat. Da liegt doch der Verdacht Nahe,
der Normalbürger braucht dies nicht zu Wissen.

Könnte es vielleicht so sein, Euro 519,75 Hälfte
beitrag, Euro 85,05 monatlicher Beitrag für den 2. Job mit 450.

Danke. mfg.


Die Hauptsache ist doch dass Du es weisst als nicht Normalbürger.

von
Konrad Schießl

Zitiert von: GroKo

Zitiert von: Konrad Schießl

Zitiert von: Konrad Schießl

Hallo Christian L.

wir können uns dem Beitrag von W*lfgang anschließen.

Die Beitragsberechnung erfolgt für beide beitragspflichtige Versicherungsverhältnisse nach dem Verhältnis Ihrer Höhe zueinander (§ 22 SGB IV).

Schade, dass der Experte keine Beträge genannt hat. Da liegt doch der Verdacht Nahe,
der Normalbürger braucht dies nicht zu Wissen.

Könnte es vielleicht so sein, Euro 519,75 Hälfte
beitrag, Euro 85,05 monatlicher Beitrag für den 2. Job mit 450.

Danke. mfg.


Die Hauptsache ist doch dass Du es weisst als nicht Normalbürger.

Auf Ihre dummen Antworten kann ich wirklich
verzichten, dies gilt auch künftig.

von
Christian L.

Vielen Dank für die Antwort.

von
Rentenzombie

Zitiert von: Konrad Schießl

Zitiert von: GroKo

Zitiert von: Konrad Schießl

Zitiert von: Konrad Schießl

Hallo Christian L.

wir können uns dem Beitrag von W*lfgang anschließen.

Die Beitragsberechnung erfolgt für beide beitragspflichtige Versicherungsverhältnisse nach dem Verhältnis Ihrer Höhe zueinander (§ 22 SGB IV).

Schade, dass der Experte keine Beträge genannt hat. Da liegt doch der Verdacht Nahe,
der Normalbürger braucht dies nicht zu Wissen.

Könnte es vielleicht so sein, Euro 519,75 Hälfte
beitrag, Euro 85,05 monatlicher Beitrag für den 2. Job mit 450.

Danke. mfg.


Die Hauptsache ist doch dass Du es weisst als nicht Normalbürger.

Auf Ihre dummen Antworten kann ich wirklich
verzichten, dies gilt auch künftig.

Hähähähähä, der GroKo hat schon recht!

von
GroKo

Zitiert von: Konrad Schießl

Zitiert von: GroKo

Zitiert von: Konrad Schießl

Zitiert von: Konrad Schießl

Hallo Christian L.

wir können uns dem Beitrag von W*lfgang anschließen.

Die Beitragsberechnung erfolgt für beide beitragspflichtige Versicherungsverhältnisse nach dem Verhältnis Ihrer Höhe zueinander (§ 22 SGB IV).

Schade, dass der Experte keine Beträge genannt hat. Da liegt doch der Verdacht Nahe,
der Normalbürger braucht dies nicht zu Wissen.

Könnte es vielleicht so sein, Euro 519,75 Hälfte
beitrag, Euro 85,05 monatlicher Beitrag für den 2. Job mit 450.

Danke. mfg.


Die Hauptsache ist doch dass Du es weisst als nicht Normalbürger.

Auf Ihre dummen Antworten kann ich wirklich
verzichten, dies gilt auch künftig.


Ach konrad, sei doch nicht so.

von
Osterhasi

Zitiert von: GroKo

Zitiert von: Konrad Schießl

Zitiert von: GroKo

Zitiert von: Konrad Schießl

Zitiert von: Konrad Schießl

Hallo Christian L.

wir können uns dem Beitrag von W*lfgang anschließen.

Die Beitragsberechnung erfolgt für beide beitragspflichtige Versicherungsverhältnisse nach dem Verhältnis Ihrer Höhe zueinander (§ 22 SGB IV).

Schade, dass der Experte keine Beträge genannt hat. Da liegt doch der Verdacht Nahe,
der Normalbürger braucht dies nicht zu Wissen.

Könnte es vielleicht so sein, Euro 519,75 Hälfte
beitrag, Euro 85,05 monatlicher Beitrag für den 2. Job mit 450.

Danke. mfg.


Die Hauptsache ist doch dass Du es weisst als nicht Normalbürger.

Auf Ihre dummen Antworten kann ich wirklich
verzichten, dies gilt auch künftig.


Ach konrad, sei doch nicht so.

Biddu beleidigte Leberwurst, heiddu Konni!