< content="">

Beitragszeit ohne Nachweis

von
Renntier

Vor Beginn meiner Kellnerlehre im September habe ich im Sommer 1970 als Küchenhilfe gearbeit. Das steht in meinem SV-Buch der DDR drin, jedoch ist kein Verdienst bescheinigt. Zählt diese Zeit als Beitragszeit bei der Rente als glaubhaft gemachte Zeit?

von
RFn

Das ist möglich, sofern es sich nicht um eine freiwillige Ferientätigkeit von Schülern handelte. Da aber mit dem ersten Arbeitsrechtsverhältnis ein SVA ausgestellt wurde, wäre diese Zeit glaubhaft, sofern Beginn UND ENDE der Beschäftigung im SVA nachgewiesen sind. Darüber entscheidet jedoch Ihr Rentenversicherungsträger in Verbindung mit allen vorliegenden Unterlagen.
Eigentlich müsste nach Ihrem Lebensalter bereits vor Jahren eine Kontenklärung mit einem Feststellungsbescheid erfolgt sein, in dem diese Zeit anerkannt oder abgelehnt wurde. Ist letzteres der Fall, dann stellen Sie einen Antrag zur Kontenergänzung. Sollte noch keine Kontenklärung erfolgt sein, dann stellen Sie den Antrag auf Kontenklärung und warten das Ergebnis ab.

von
Ich

Teilen Sie der DRV mit, bei welchem Arbeitgeber Sie in dieser Zeit beschäftigt waren.

Eventuell hat der Nachfolgebetrieb noch die Lohnunterlagen bzw. wurden die Lohnunterlagen an die Archivfirmen Rhenus Office GmbH oder Iron Mountains abgegeben.

Experten-Antwort

Hallo Renntier,

den Beiträgen von &#34;RFn&#34; und &#34;Ich&#34; ist zuzustimmen.