Bekomme ich auch als voller befristeter EMRler eine Grundrente?

von
Heinblöd

Hallo,

nun ich beziehe seit 09/2016 eine volle befri. EMR und diese ist erstmal bis 11/2022 gültig bzw. genehmigt.

Nun jetzt kommt ja die Grundrente, die nun ab 01.01.2021 greifen soll.
Bekommt man als voll befr. EMRler auch eine Grundrente, der 35 Jahre in die Rentenkasse eingezahlt hat bzw. immer noch einzahlt.

Wie verhält es sich hier in diesem Fall bzw. in meinem Fall?

Gruß Heinblöd

von
Grobi

Zitiert von: Heinblöd
Hallo,

nun ich beziehe seit 09/2016 eine volle befri. EMR und diese ist erstmal bis 11/2022 gültig bzw. genehmigt.

Nun jetzt kommt ja die Grundrente, die nun ab 01.01.2021 greifen soll.
Bekommt man als voll befr. EMRler auch eine Grundrente, der 35 Jahre in die Rentenkasse eingezahlt hat bzw. immer noch einzahlt.

Wie verhält es sich hier in diesem Fall bzw. in meinem Fall?

Gruß Heinblöd

EM-Rentner sind zwar nicht generell ausgeschlossen, aber es ist sehr schwer. Sie müssten Minimum 33 Jahre ohne die Zeit der Rente vorweisen können, einen bestimmten Verdienst unterschritten haben und u. U. neben der Rente noch was erwirtschaftet haben, z. B. Minijob. Ich denke, da die Anforderungen für die Grundrente durchaus hoch sind, wird es bei etlichen wohl nichts werden!

von
Max4.0

Aber so schwer dürfte es doch nicht sein, wenn ich das richtig verstanden habe. 35 Jahre sind (bereits jetzt schon) erfüllt beim Poster und wenn man mal davon ausgeht, dass man eine EMR bekommt, die im Jahresdurchschnitt nicht höher als 0,8004 und nicht niedriger als 0,3 Entgeltpunkte beträgt, so wären doch alle Voraussetzungen erfüllt?
Sofern man neben der Rente nicht doch einen exorbitant hohen Hinzuverdienst hätte, was sich bei der vollen EMR ja ohnehin aus dem Grund ausschlösse, will man sie behalten.

Experten-Antwort

Hallo Heinblöd,

die Ansprüche auf eine mögliche Grundrente werden immer individuell anhand des eigenen Versicherungsverlaufes geprüft. Insofern kann hier keine Aussage zu möglichen Ansprüchen getroffen werden.
Auf jeden FaLL müssen mindestens 33 Grundrentenjahre vorliegen. Hierzu zählen u.a. weder Zeiten der Arbeitslosikgeit, der Schulausbildung, freiwillige Beiräge noch die Zurechnungszeit mit.

Ob ein Anspruch auf Grundrente besteht, wird automatisch und ohne Antrag durch die Rentenversicherungsträger geprüft.

Unter folgendem Link finden Sie eine Broschüre, die die Voraussetzungen für eine Grundrente erklärt:

https://www.deutsche-rentenversicherung.de/SharedDocs/Downloads/DE/Broschueren/national/grundrente_fragen_und_antworten.pdf?__blob=publicationFile&v=14

Interessante Themen

Rente 

Grundrente: die häufigsten Fragen und Antworten

Voraussetzungen, Höhe, Entgeltpunkte, Einkommensprüfung, Freibetrag – ein FAQ zur neuen Grundrente.

Altersvorsorge 

Zukunft der Altersvorsorge: Staatsfonds statt Riester-Rente?

Die Vorsorgefonds in Schweden und Norwegen haben geringe Kosten und gute Renditen. Was sich Reformer in Deutschland davon abschauen und was...

Altersvorsorge 

Altersvorsorge mit Immobilien: Die (versteckten) Kosten

Mit dem Kaufpreis ist es längst nicht getan. Als Eigentümer muss man sich auf weitere Kosten einstellen – und auch spätere Schwierigkeiten einplanen.

Altersvorsorge 

Riester-Rente: wie auszahlen lassen?

Lebenslange Rente, Teilauszahlung oder gar alles auf einen Schlag: Läuft der Riester-Vertrag aus, gibt es mehrere Optionen zur Auszahlung.

Altersvorsorge 

Sonderausgaben: An welchen Ausgaben sich das Finanzamt beteiligt

Spenden, Riester-Beiträge und noch einiges mehr: Wer Sonderausgaben gegenüber dem Finanzamt geltend macht, senkt seine Steuerlast.