Bekomme keine Post von der DRV nach Kolumbien

von
colombiano

Hallo ich bekomme seit 1,5 jahren keine Post von der Rentenversicherung.
Hatte die Adresse von meiner Frau zwischenzeitlich angegeben, jetzt bin ich wieder umgezogen und habe dem Rentenservice der deutschen Post meine neue Adresse mitgeteilt.
Ich hatte dies schon den Sachbearbeitern mitgeteilt, da hieß es das es beim Post Versand in diese Region zu Problemen kommt.
Jetzt ist es Juli und ich habe wieder keine Rentenmitteilung bekommen wie letztes Jahr, auch weiß ich nicht wie lange meine Rente läuft, Infos aber Telefon werden mir verweigert aufgrund Datenschutz.
Letztes Jahr wurde mir sogar die Rente gekappt kurzzeitig da ich keine Lebensbescheinigung gesendet habe, hatte wiegesagt nie etwas bekommen.
Was soll ich tun damit ich endlich Post erhalte??
danke für die hilfe

von
Schlaubi

Verbessern Sie einfach das Postsystem in Kolumbien..
Was erwarten Sie von der DRV??

von
AEG

Zitiert von: colombiano
Es wird ja noch nichtmal mit tracking verschickt, die Briefe landen anscheinend alle irgendwo im Nirvana, vielleicht sollte sich die DRV mal ein neues System überlegen, wir leben nicht mehr in der Steinzeit wo alles mit der Briefpost erledigt werden muss.

In der Steinzeit gab es noch überhaupt keine Briefe, geschweige denn Papier ;-)
Dass Sie Ihre Briefe nicht erhalten ist aber nach wie vor nicht die Schuld der DRV. Dass Sie nachweisen müssen, dass sie noch leben ist ganz normal, da es bei Zahlung in das Ausland schon vorgekommen ist, dass Rentenempfänger verstorben sind und die Rente von jemand anderen in Empfang genommen wurde der darauf gar keinen Anspruch hatte und die DRV äußerst große Schwierigkeiten hatte, dass das Geld zurückfließt.
Dass die Anpassungsmitteilung noch klassisch per Brief über die Post verschickt werden ist halt einfach mal so und technisch nicht anders zu lösen. Dass Sie hier "Stammtisch-mäßig" der DRV eine Bearbeitung wie in der Steinzeit vorwerfen ist nicht nachvollziehbar, zumal die Anpassungsmitteilung gar nicht von der DRV sondern von der Deutschen Post AG Niederlassung Rentenservice verschickt werden.

Experten-Antwort

Nehmen Sie bitte direkt mit Ihrem zuständigen Rentenversicherungsträger Kontakt auf und Fragen nach Alternativen. Die Rentenversicherung stellt seit einiger Zeit Stück für Stück auch auf andere Medien (DE-Mail etc.) um.
Insoweit fragen Sie bei Ihrem Rentenversicherungsträger nach, welche Alternativen bei Ihnen möglich wären, um hier durch diese neuen Medien gemeinsam die Kuh vom Eis zu bekommen.