Bekommt man EM Rente bei voller Beitragszeit???

von
Eckhard Schwarm

Hallo,
ich habe mal eine Frage, Aus Gesundheitlichen Gründen musste ich meine Selbstständigkeit aufgeben. Ich war dann kurzfristig angestellt . In meiner Selbstständigkeit habe ich selber Renteversicherungsbeiträge bezahlt und habe meine Anwartschaften voll und habe mich dann Beitragsfrei stellen lassen. ! Seid der Anstellung war ich krank und bin immer noch krank.
Meine Frage, habe ich ein Anspruch auf Erwerbsminderungsrente auch wenn ich zuletzt keine 3 Jahre versicherungspflichtig gearbeitet habe aber meine Anwartschaften voll eingezahlt habe??

Liebe Grüße Eckhard Schwarm

von
W*lfgang

Hallo Eckhard Schwarm,

so wie sie es schildern (selbständiger Handwerker?!), möglicherweise/vermutlich kein Anspruch auf EM-Rente. Sie können es aus Ihrer letzten Renteninformation ersehen, ob bei der Erwerbsminderungsrente ein Rentenbetrag steht, oder nur der Hinweis "Kein Anspruch, weil Voraussetzungen zz. nicht erfüllt".

Gehen Sie mit Ihren Unterlagen in die nächste Beratungsstelle, die stellen es konkret fest.

Gruß
w.

von
Eckhard Schwarm

Hallo,
ich habe in der Zeit freiwillige Beiträge für meine Renten Anwartschaften bezahlt und dann einen Bescheid bekommen das meine Zeit voll ist. Daraufhin habe ich mich erst freistellen lassen.

lg E.S

von
Anonym!

Hallo Herr Schwarm,

Sie verwechseln da etwas. Für die Altersrente und Erwerbsminderungsrente gibt es unterschiedliche versicherungsrechtliche Voraussetzungen.

Damit man Ihre Frage besser beantworten kann, wäre es hilfreich zu wissen, wann Sie geboren sind und ob Sie einen Schwerbehindertenausweis mit mindestens 50 Gdb haben.

von
Eckhard Schwarm

Hallo,
geboren 1964 und Schwerbehinderung nur 30 %

lg

von
W*lfgang

Zitiert von: Eckhard Schwarm
ich habe in der Zeit freiwillige Beiträge für meine Renten Anwartschaften bezahlt und dann einen Bescheid bekommen das meine Zeit voll ist. Daraufhin habe ich mich erst freistellen lassen.
E. S.

die freiwilligen Beiträge würden nicht reichen, anschließend ist ein luftleerer Raum in der DRV entstanden.

Letztendlich wird entscheidend sein, wann die Anstellung (Pflichtbeiträge) begann, wie lange sie war, und wie lange Pflichtbeiträge aus Krankengeld laufen/gelaufen sind. Wenn Sie aktuell keine 36 Monate Pflichtbeiträge in den letzten 5-7 Jahren haben, sieht es schlecht aus (je nach dem, wann der Fall der Erwerbsminderung als med. gesichert festgestellt werden sollte).

Trotzdem: Info in der Beratungsstelle einholen, da 'Ferndiagnosen' so was von falsch sein können.

Gruß
w.
PS: wie sieht es eigentlich mit einer Reha-Maßnahme aus?! Ist die Krankenkasse da noch nicht aktiv geworden?

von
Eckhard Schwarm

hallo,
nein die haben mich zum MDK geschickt, der hat mich weiter krank geschrieben und das war es.
lg E.S.

Experten-Antwort

Der Anspruch auf EM-Rente könnte fraglich sein, weil wahrscheinlich die versicherungsrechtlichen Voraussetzungen (sprich die entsprechende Beitragszahlung bis zum heutigen Zeitpunkt) nicht vorliegen. Zur individuellen Abklärung Ihrer Situation sollten Sie unbedingt einen Termin bei einer Auskunfts- und Beratungsstelle vereinbaren. Die Ihrem Wohnort am nächsten gelegene Auskunfts- und Beratungsstelle können Sie unter dem Link "Beratungsstellen finden" ermitteln. Man kann Ihnen dort alle Anspruchsvoraussetzungen für eine EM-Rente in einem persönlichen Gespräch viel besser erläutern.