Bemessungsgrenze

von
KH

Wie werden die RV-Beiträge berechnet, wenn ein Arbeitnehmer zwei Beschäftigungen ausübt, welche jeweils die Bemessungsgrenze überschreiten? z. B. a) 6500 EUR mtl. b) 8999 EUR mtl.

von Experte/in Experten-Antwort

Im Verhältnis zur BBG (5.500,- EUR) ist der einzelne Verdienst zu berechenen.
Die anteilige Minderung der Arbeitsentgelte nach § 22 Abs. 2 SGB 4 ist nach folgender Verhältnisrechnung vorzunehmen:

BBG x Einzelarbeitsentgelt : durch Gesamtarbeitsentgelt = gemindertes Arbeitsentgelt

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 22.06.2011, 09:20 Uhr]