Beratungsstelle

von
Karl J.

Welche Auskunfts u Beratungsstelle ist für mich zuständig, wie bekommt man einen Termin, ich wohne in Hessen.

von
W*lfgang

Hallo Karl J.

in der rechten Spalte sehen Sie ein Feld "Beratung". Unter PLZ geben Sie Ihre PLZ ein und die nächsten Beratungsstellen der DRV werden aufgelistet.

Andernfalls via Google: Rente und "Name Ihrer Stadt" bekommen Sie auch die städtischen Beratungsstellen angezeigt.

Termine erhalten Sie bei der DRV online, aber auch telefonisch.

TIPP: wählen Sie einfach die allgemeine/kostenfreie BehördenrufNR 115, die leiten Sie zur passenden Stelle weiter.

Gruß
w.

von
Sozialröchler?

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Navigation/5_Services/01_kontakt_und_beratung/02_beratung/01_beratung_vor_ort/01_servicezentren_beratungsstellen_node.html

von
Karl J.

Wir haben einen Rentenberater hier im Ort, weiss aber nicht ob er über das gleiche Wissen verfügt wie z.B. Sie Wolfgang. Ich stelle meine Frage hier nicht, denn das Thema hat einen langen Bart. ATZ, Abschlag hinnehmen? oder auf Lohn verzichten,usw. , auch Sie wirken bei diesem Thema genervt.

von
W*lfgang

Zitiert von: Karl J.
(...)ATZ, auch Sie wirken bei diesem Thema genervt.
Karl,

'genervt' ist nicht der richtige Ausdruck. Die Situation eines Jeden mit ATZ ist immer etwas anders - da müssen Sie erst alle Einzelheiten hinterfragen, um zum bestmöglichen Ergebnis für das versicherte 'Individuum' zu kommen ...die Mühe möchte ich mir hier nicht mehr in der Breite machen, da auch Sachverhalte neben dem bloßen Rentenrecht zu bedenken sind, deswegen hier auch oft der Verweis auf die Forensuche und das Passende selbst rauszupicken. Und für die Experte/in kann das sowieso nur in der eigenen Beratungsstelle gelöst werden – im Detail werden Sie dazu keine Antwort erhalten.

> Rentenberater (privater): der kostet zunächst erst mal richtig gutes Geld (was im als Freelancer auch zusteht!) Erfahren Sie hinterher, dass es die DRV- oder Rathaus-Beratungsstelle zur selben Fragestellung auch umsonst erledigt hätte, werden Sie sicher die Mundwinkel etwas schief ziehen ;-)

Wenn Sie allerdings einen Versichertenberater/Versichertenältesten der DRV meinen, tendiere ich da eher zu 'Vorsicht' – kann die größte Koryphäe mit entsprechender Erfahrung/Weiterbildung im Tagesgeschäft sein, kann aber genauso auch wie DRV-Beratungsstellen/Rathäuser(Versicherungsämter) die größte Pfeifensammlung sein ...man hört so einiges.

Stellen Sie Ihre Fragen zur ATZ/Verschiebung Rentenbeginn einfach hier rein ...das WE kommt, vielleicht finde ich Zeit/Lust da länger drauf einzugehen – und bis dahin haben Sie entsprechende Fragen/Antworten natürlich gesichtet ;-)

Gruß
w.

Experten-Antwort

Hallo Karl,

wir schließen uns dem Vorschlag von „W*lfgang“ an. Machen Sie möglichst einen Termin bei einer unserer Auskunfts- und Beratungsstellen aus.