Berechnung AR nach vorübergehendem EMR-Bezug ohne Besitzschutz

von
uderzo

Hallo,
wenn bei mir nach vorübergehendem Bezug von EMR (4 Jahre / 45-49) eine gesundheitliche Besserung eintritt, sprich: ich hoffentlich wieder RV-pflichtig arbeite kann, gilt ja nicht der Besitzschutz für meine spätere Altersrente (mehr als 24 Monate zwischen EMR und AR)...
Wie aber berechnet sich in diesem Fall die spätere AR? Ich nehme an, die EP VOR und NACH EMR-Bezug werden normal berücksichtigt, aber was ist mit der Zeit der EMR? Verlorene Jahre? Oder werden die ursprünglich für die Ermittlung der EMR berücksichtigten Zurechnungszeiten dann auch für die AR berücksichtigt (für diese 4 Jahre der EMR-Bezugszeit)?

Vielen Dank im Voraus für die Aufklärung?

Experten-Antwort

Hallo uderzo.

Rentenbezugszeiten, die eine Zurechnungszeit enthalten, gehen bei der Berechnung einer Folgerente, als Anrechnungszeiten ein.

Interessante Themen

Soziales 

Midijob-Reform: Was wird aus 451-Euro-Jobs?

Für Jobs knapp über 450 Euro gelten seit Oktober neue Übergangsregelungen. Was das für Beschäftigte bedeutet.

Soziales 

Midijob-Grenze steigt: Wer wie profitiert

Mehr Netto vom Brutto. Darüber können sich von Oktober an Millionen Arbeitnehmer freuen.

Rente 

Hinzuverdienstgrenze für Frührentner fällt 2023 weg

Wer als Frührentner arbeiten geht, muss nicht mehr fürchten, dass die Rente gekürzt wird – für ältere Arbeitnehmer ein Anlass, die eigene...

Altersvorsorge 

„Senioren Geld aus der Tasche ziehen“

TV-Werbespots preisen den Teilverkauf als perfekte Form der Immobilienverrentung. Warum ein Experte davon gar nichts hält.

Rente 

Rentenbesteuerung: Diese Regeln gelten für Rentner bei der Steuer

Was wie besteuert wird, wie Rentner die Anlage R richtig ausfüllen und wie sie Steuern sparen können.