Berechnung beitragspflichtigen Vorjahreseinkommens

von
Matthias

Wie wird das beitragspflichtigen Vorjahreseinkommens berechnet? Auf dem Lohnschein steht Steuer-Brutto,KV/PV-Brutto,RV- und AV-Brutto die sich in der Höhe start unterscheiden. Von welchen dieser Werte müssen die 4% Eigenleistung erbracht werden?

Vielen Dank.

von
Schiko.

Vom jahresbrutto verdienst
des vorjahres.

MfG.

von
ich

Hallo Matthias,

ich vermute es geht hier um die Ermittlung des Mindestbeitrages zur Riesterrente. Maßgebend ist das rentenversicherungspflichtige Vorjahres-Brutto.
Diesen finden Sie entweder im Versicherungsverlauf der RV oder auf der Dezember-Gehaltsabrechnung unter SV-Brutto.

von
ich

Statt SV-Brutto könnte auch RV-Brutto in Ihrer Abrechnung stehen...

von
Agnes

Hallo Matthias,
maßgebend ist das RV-Brutto.
Die unterschiedlichen Werte zwischen KV/PV-Brutto und RV/AV-Brutto resultieren aus den unterschiedlichen Beitragsbemessungsgrenzen dieser Versicherungszweige.

mfg
Agnes

von
Schiko.

Beschwichtigung durch zahlen.
Maximaler sonderausgabenabzug 2100. Will heißen bei
55.000 beitragspflichtige einnahmen zu 4 % = 2200 euro.

Höchstbeitrag bei riester deshalb nur 2.100 euro für
die vollen zulagen anzusetzen.

Mit freundlichen Grüßen.

Experten-Antwort

Maßgebend ist das rentenversicherungspflichtige (Brutto-)Entgelt des Vorjahres, dass Sie der Jahresmeldung zur Sozialversicherung entnehmen können. Diese erhalten Sie von Ihrem Arbeitgeber 1x im Jahr- sofern Sie durchgehend bei ihm sozialversicherungspflichtig beschäftigt waren. Sie können auch im Summenteil Ihrer Lohn- und Gehaltsabrechnung für den Monat Dezember nachschauen.

Bei Arbeitgeberwechsel sind ansonsten die entsprechenden Änderungsmeldungen zu beachten.

von
Matthias

Vielen Dank für die schnelle fachkundige Unterstützung.

Interessante Themen

Rente 

Rente: Extra-Beiträge lohnen 2022 besonders

Die meisten Versicherten ab 50 können sich mit freiwilligen Beiträgen Rentenpunkte kaufen. 2022 gibt es diese im Sonderangebot.

Magazin  Altersvorsorge 

Lohnt der Kauf einer Immobilie als Geldanlage noch?

Eine Immobilie erscheint vielen als sichere Geldanlage. Doch gilt das mit steigenden Preisen und Zinsen noch immer?

Altersvorsorge 

Für wen sich eine Photovoltaik-Anlage lohnt

Solarstrom selbst erzeugen und ins Netz einspeisen, dafür gibt‘s 20 Jahre lang eine feste Vergütung – ein möglicher Baustein für die Altersvorsorge....

Rente 

Millionen Rentner müssen weniger Steuern zahlen

Hat die saftige Rentenerhöhung zum Juli wirklich eine „dunkle Seite“? Massen von Rentnern würden nun Steuern zahlen müssen, war zuletzt zu lesen....

Rente 

Senior-Jobber: „Turbo“ für die Rente zünden

Wer sich als Senior noch was dazuverdient, kann mit wenig Extra-Aufwand seine Rente nochmals steigern. Wie das funktioniert und was das bringt.