Berechnung BG-Rente, dadurch Kürzung der Altersrente

von
Lotte

Sehr geehrte Damen und Herren.

Ich bin 64 Jh alt und beziehe Altersrente. Bei mir wurde jetzt eine Berufskrankheit durch die BG anerkannt. Dadurch fallen BG-Rente und Altersrente zusammen.
Dazu habe ich 2 Fragen.

1. Wie hoch wird meine BG-Rente ausfallen?
Dazu einige Eckdaten:
JAV : 53.000 DM (1990)
Mde : 100%
Arbeitsjahre: 45
Altersrente: 1.200 €

2. Wird meine Alterrente unter Umständen gekürzt und wenn, in welcher Höhe.

Ich würde mich sehr freuen, wenn eine Experte Antwort auf meine Fragen hätte.

Ich verbleibe mit freundlichen Grüßen

Lotte

von
UKBG

Zitiert von: Lotte
Sehr geehrte Damen und Herren.

Ich bin 64 Jh alt und beziehe Altersrente. Bei mir wurde jetzt eine Berufskrankheit durch die BG anerkannt. Dadurch fallen BG-Rente und Altersrente zusammen.
Dazu habe ich 2 Fragen.

1. Wie hoch wird meine BG-Rente ausfallen?
Dazu einige Eckdaten:
JAV : 53.000 DM (1990)
Mde : 100%
Arbeitsjahre: 45
Altersrente: 1.200 €

2. Wird meine Alterrente unter Umständen gekürzt und wenn, in welcher Höhe.

Ich würde mich sehr freuen, wenn eine Experte Antwort auf meine Fragen hätte.

Ich verbleibe mit freundlichen Grüßen

Lotte

Die Angaben sind etwas vage, aber so könnte (!) es ggf. aussehen:

53.000 DM (aus 1990) ergeben einen dynamisierten JAV von ca. 41.600 Euro, daraus MdE 100 ergäbe theoretisch eine monatl. UV Rente von ca. 2300 €

wenn dem so wäre, dann würde die gRV mit 1.200 Euro um ca. 326 Euro zu kürzen sein (oder gar nicht, wenn der Silikosefreibetrag anzusetzen wäre), so dass ggf. 2300 Euro (UV) + 874 Euro (RV) im Raum stehen könnten.

Frei nach Rudi Carrell: Lass Dich überraschen

von
Lotte

Herzlichen Dank für die schnelle Antwort.
Welche Angabe benötigen sie noch? Sie sprechen von „vage“.
Ich dachte, dass die 53.000 DM in ca 27.000 € umgewandelt werden.

von
Lotte

Zusatz: anerkannt wurde die BK 4105 ( Mesotheliom /Asbest)

Experten-Antwort

Hallo Lotte,

zu Ihrer 1. Frage:

Zur Höhe der Rente aus der gesetzlichen Unfallversicherung kann ich als Experte der Rentenversicherung keine Aussage treffen, hier fragen Sie bitte Ihre Berufsgenossenschaft.

Zu Ihrer 2. Frage:

Trifft eine Verletztenrente aus der Unfallversicherung mit einer Altersrente aus der Rentenversicherung zusammen, wird bei Überschreiten des sogenannten Grenzbetrags
die Rente der gesetzlichen Rentenversicherung insoweit nicht gezahlt. Dabei beträgt der Grenzbetrag in Ihrem Fall 70 % des durch 12 geteilten Jahresarbeitsverdienstes.

Eine konkrete Berechnung ist aufgrund Ihrer Angaben hier im Forum nicht möglich, Sie werden wohl die Bescheide der Berufsgenossenschaft und dann Ihres Rentenversicherungsträgers abwarten müssen.