Berechnung des Übergangsgeldes bei Umschulung

von
Renate G.

Hallo,
ich werde voraussichtlich ab Januar an einer Umschulungsmaßnahme teilnehmen. Bisher habe ich Teilzeit (30 Wochenstunden) gearbeitet und habe 2 Kinder. Nun meine Fragen:
1. Wird das Übergangsgeld (75 %) von meinem Teilzeitlohn berechnet oder von Vollzeit ausgegangen?
2. Macht es Sinn, da die Berechnung ja vom Nettolohn stattfindet, diesen vor Beginn der Maßnahme zu erhöhen (z. B. durch Änderung der Steuerklasse)?
Vielen Dank im Voraus!
Renate

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Renate G.,

das Übergangsgeld wird erst einmal aus Ihrem zuletzt erzielten Arbeitsentgelt (Teilzeit) berechnet. Zusätzlich wird eine Berechnung aus einem tariflichen Arbeitsentgelt (Vollzeit) erfolgen. Der höhere der beiden Übergangsgeldbeträge ist für die weitere Berechnung (Kürzung auf 75 %) maßgebend. Die zweiten Frage (Nettolohnerhöhung z.B. durch Änderung der Steuerklasse) kann ich Ihnen leider nicht beantworten, da ich das Ergebnis der Vergleichsberechnung nicht im Voraus abschätzen kann.