Berechnung EMR und Hinzuverdienst

von
Chrissi

Hallo,

meine Schwägerin hatte Ende letzten Jahres einen Unfall. Ihr wurde teilweise EM-Rente bewilligt, die ab 01.06. ausgezahlt wird.

Jetzt meine Frage: Die EM-Rente wird ab 01.06 gezahlt. Wirken sich die Krankengeldzahlungen noch rentensteigernd aus oder wird die EMR auf Basis der Arbeitsentgelte bis zum Unfalltag berechnet?

Wie sieht es mit der Hinzuverdienstgrenze aus? Es geht ja immer um die letzten drei vollen Kalenderjahre, was man verdienen darf.
- Sind das jetzt 2008-2010 (2011 wurde ja nicht das ganze Jahr gearbeitet)?
- Oder sind das 2009-2011 (Die Krankengeldzahlungen zählen auch in die Durchschnittsberechnung)?
- Falls der zweite Fall gilt (Krankengeldzahlungen zählen noch dazu): Werden diese auf Basis des Arbeitsentgelts gewertet oder auf Basis der realen Krankengeldzahlungen?

Danke für die Info.

Chrissi

von
Claire Grube

Zitiert von: Chrissi

Meine Schwägerin hatte Ende letzten Jahres einen Unfall. Ihr wurde teilweise EM-Rente bewilligt, die ab 01.06. ausgezahlt wird.

Wirken sich die Krankengeldzahlungen noch rentensteigernd aus oder wird die EMR auf Basis der Arbeitsentgelte bis zum Unfalltag berechnet?

Wie sieht es mit der Hinzuverdienstgrenze aus?


Berücksichtigt werden die Beiträge bis zum Monat des Leistungsfalls. Der Leistungsfall dürfte das Unfallereignis vermutlich sein. Schauen Sie in den Rentenbescheid. Dort steht das Datum des Leistungsfalls.

Die individuellen Hinzuverdienstgrenzen ergeben sich ebenfalls aus dem Rentenbescheid (Anlage 19). Grundsätzlich ist ein Bruttoentgelt bis 400,- EUR mtl. rentenunschädlich, wobei das Entgelt bis zu 2 mal im Kalenderjahr bis zum Doppelten (800,- EUR) betragen darf.

Experten-Antwort

Hallo Chrissi,

wie bereits von Claire Grube ausgeführt wurde, werden Beitragszeiten nur bis zum Eintritt der Minderung der Erwerbsfähigkeit berücksichtigt.
Die zutreffenden individuellen Hinzuverdienstgrenzen für die Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung können der Anlage 19 des Rentenbescheides entnommen werden.

von
Chrissi

Hallo an alle Antworter,

danke - die Hinzuverdienstgrenzen haben wir gefunden. Aber nochmal die Frage: Werden hier die Zeiten bis zum "Leistungsfall" gewertet oder die Zeiten bis zum Rentenbeginn?

Chrissi

Experten-Antwort

3 Kalenderjahre vor dem Leistungsfall.

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Inflation: Was Sparer jetzt tun können

Milliarden auf den deutschen Sparkonten verlieren derzeit an Wert. Wie Sie sich bei der Altersvorsorge gegen die Teuerung wappnen können.

Altersvorsorge 

Berufsunfähigkeit: Als Schüler schon versichern lassen?

Wer noch vor Ausbildungsstart eine private Berufsunfähigkeitsversicherung abschließt, kann auf Dauer Tausende sparen.

Altersvorsorge 

Wie Sparer von Immobilienfonds profitieren können

Offene Immobilienfonds versprechen auch in Zeiten niedriger Zinsen stabile Renditen. Doch die Pandemie hat Spuren hinterlassen. Was das für Anleger...

Rente 

Rentenplus auch für Witwen und Witwer

Zum 1. Juli steigen die Renten – auch für Witwen und Witwer. Wer wie profitiert und wie Einkommen angerechnet wird.

Rente 

Rentenerhöhung 2022: Sattes Plus

Von Juli an bekommen Millionen Menschen deutlich mehr Rente. Warum das so ist und was die nächsten Jahre bringen könnten.