Berechnung Riesterrente

von
Sven

Hallo,
ich möchte eine Riesterrente als Banksparplan abschließen. Gibt es einen Finanzrechner der mir nicht nur errechnet was ich als Zulagen bekomme, sondern auch eine Hochrechnung erstellt was ich am Ende von z.B. 10 Jahren Einzahlung an Riesterrente erhalte?

von
Amadé

Kein Problem! Wenn Sie uns verraten,wie sich die Zinsen in den nächsten 10 Jahren entwickeln werden, können wir anfangen.

Hier sind Propheten gefragt.

von
Sven

Hallo Amade´
so eine Antwort habe ich erwartet. Ich hatte natürlich
bedacht, daß dies ein Rechner sein müßte mit variabler Zinsgestaltung etc. Da ich Sie als kompetenten Berater hier im Forum ansehe, gehe ich davon aus, daß ein solcher Rechner nicht frei verfügbar ist. Trotzdem danke für Ihre Zeit die Sie geopfert haben.

von
Fragezeichen

Hallo Sven,

also mal ehrlich...

Sie schreiben, dass Sie einen Riesterbanksparplan abgeschlossen haben. Richtig?
Dann müssen Sie doch auch mehrere Prognoseberechnungen dieser Bank erhalten haben. Gerade in einem Sparplan wird doch so eine Vorausberechnung mit unterschiedlichen Schätzwerten ausgegeben.
Wenn Sie jedoch so etwas nicht erhalten haben, dann ist es eine schlechte Bank.

Das jedoch ist meine Ansicht!

Gruß vom ?

von
Amadé

Gut, dass Sie Humor verstehen.

Testrechner mit variablen Zinsen sind mir nicht bekannt - was soll das auch bringen? Das Zinsniveau kann niemand vorhersehen. Vielleicht schaffen es sogar unsere hervorragenden Bänker und Staatmänner noch, uns mit ihrem undurchsichtigen Geschäften eine freundliche galoppierende Inflation zu bescheren? -Haben Sie noch Vertrauen?

Die infrage kommenden Anbieter bieten in der Regel aber Prognose-Rechner an. Der sieht dann in etwa so aus:

http://www.kskkl.de/vorsorge/

Das ist keine Werbung für dieses Produkt, das übrigens nur für Leute/ Kunden dieser Bank angeboten wird. Insofern sei die verkappte Schleichwerbung zu verzeihen.

von
Fragezeichen

Nochmal kurz...
erst lesen, dann antworten!

Also Sie beabsichtigen so einen Banksparplan abzuschließen. Aber auch hier ist der Rest meiner u.a. Antwort grundsätzlich richtig.
Die Bank Ihrer Wahl berechnet mehrere Beispiele, wie sich Ihr Sparplan entwickeln kann.

Viel Erfolg...

p.s. bestellen Sie sich doch vorher noch die Finanztest hinsichtlich der Riesterrente. Da stehen nützliche Tipps und Anbieter drin. Könnte bei Ihrer Entscheidung sehr hilfreich sein.
www.finanztest.de

von
Sven

Hallo Fragezeichen,
ich beabsichtige einen Riesterbanksparplan abzuschließen. Gewisse Prognoseberechnungen hätte ich allerdings gerne vorher erstellt. Ich verstehe nicht warum mein Ansinnen hier so abwegig behandelt wird!?

von
Amadé

Ich mache hier nicht nur alles mies oder einfach nur Krawall!

Schauen Sie sich folgenden link an:

http://www.oekotest.de/cgi/ot/otgs.cgi?suchtext=&doc=41137&pos=0&splits=0:1902:3141:3994:5252:6820:7901

In Anbetracht des riesigen Finanzbedarfs der Kranken- und Pflegekassen müssen Sie jederzeit damit rechnen, dass über Nacht die Vollverbeitragung der Riesterrente eingeführt wird. Dann wandern mehr als 20% des Rentenbetrages Richtung Krankenkasse und Finanzamt.

Banksparpläne lassen sich jedoch ohne nennenwerte Verluste - unter Rückzahlung der "Förderung" - jederzeit kündigen. Bekommen Sie nun kurz vor Beginn der Rentenphase mit, dass die Vollverbeitragung eingeführt worden ist, steigen Sie einfach aus und verzichten auf die "Förderung"

Sie wollen doch etwas für die Altersvorsorge tun und nicht eine zusätzliche Krankenversicherung - ohne ein Mehr an Leistung zu erhalten erhalten - abschließen?

von
Sven

Hallo Amade´
danke für die verschiedenen Hinweise.
Gruß Sven

von
Maria L.

Hallo Sven,

Sie können die Finanzrechner hier auf ihre-vorsorge.de nutzen, um selber Berechnungen anzustellen.

Upps, der hier ursprünglich verlinkte Inhalt steht nicht mehr zur Verfügung! Bitte nutzen Sie unsere Forensuche.
Mit dem Sparplanrechner rechnen Sie aus, wieviel Kapital aus einem monatlichen Sparbetrag von x (Eigenbetrag + Zulagen, umgerechnet auf den Monat) in y Jahren bei Zinssatz z entsteht. Auch die Inflationsrate können Sie dort vorgeben, um so eine Einschätzung zu bekommen, wie hoch die Kaufkraft dieses Kapitals sein wird.

Um dann auszurechnen, wieviel Rente Sie aus diesem Kapital erhalten können, können Sie den Vermögensrechner benutzen:

Upps, der hier ursprünglich verlinkte Inhalt steht nicht mehr zur Verfügung! Bitte nutzen Sie unsere Forensuche.
Dabei müssen Sie neben dem Kapital noch den Zinssatz während der Rentenlaufzeit angeben. Alle derzeit angebotenen Rentenversicherungen verzinsen Ihr Kapital während der Rentenlaufzeit meines Wissens (wer es besser weiß, möge sich hier zu Wort melden) nur mit dem Garantiezins von 2,25% (plus evt. Überschüsse, die nicht garantiert sind). Das gilt auch für Riester-Rentenversicherungen. Sie müssen dann den Zeitraum in Jahren angeben, den Sie Rente beziehen wollen, müßten also eine Prognose über Ihre voraussichtliche Lebenserwartung abgeben. Die Anbieter von Rentenversicherungen rechnen hier mit Sterbetafeln, damit kenne ich mich nicht aus, aber geben Sie mal mind. 20 Jahre ein. Und schon haben Sie die Monatsrente, die bei Vermögensverzehr möglich wäre, wenn der Vertrag keine Kosten hätte.

Die heutige Kaufkraft dieser zukünftigen Rentenzahlung schätzen Sie ab mit dem Barwertrechner:

Upps, der hier ursprünglich verlinkte Inhalt steht nicht mehr zur Verfügung! Bitte nutzen Sie unsere Forensuche.

Den berechneten Rentenbetrag können Sie mit der garantierten Rente aus der Prognose des Anbieters vergleichen - daraus können Sie dann erahnen, wie hoch die Kosten des Vertrags sind bzw. mit einer wie hohen Lebenserwartung der Anbieter intern kalkuliert.

Setzen Sie die garantierte Rente Ihres Anbieters als monatliche Entnahme im Vermögensverzehrrechner ein:

Upps, der hier ursprünglich verlinkte Inhalt steht nicht mehr zur Verfügung! Bitte nutzen Sie unsere Forensuche.
Dann wissen Sie, wie lange Sie leben müssen, um Ihren Kapitaleinsatz wieder herauszubekommen. Der Abschluß einer Rentenversicherung ist eine Wette auf ein langes Leben. Leben Sie sehr lange, gewinnen Sie, leben Sie kurz, gewinnt die Versicherung.

Jeder Anbieter wird entsprechend seiner Kostenstruktur bei gleichen Ausgangsdaten eine andere Rentenzahlung garantieren (denn der versprochene Zinssatz bezieht sich immer nur auf den Sparanteil Ihres Beitrags und dieser Sparanteil ist abhängig von den Kosten, die vorher abgezogen werden), deshalb kann es dafür keine allgemeinen Rechner geben.

Wie viele Jahre haben Sie denn noch Zeit bis zur Rente? Nur 10 Jahre?

Gruß,
Maria L.

Experten-Antwort

Online-Prognoserechner finden Sie in der Regel auf den Internetseiten der jeweiligen Anbieter.

von
Sven

Hallo Maria L.,
danke für die ausführliche Vorgehensweise. Muß ich mal genau studieren. Bis zur Rente habe ich noch 10 Jahre.
Gruß Sven

von
Maria L.

Hallo Sven,

die Finanzrechner hier auf ihre-vorsorge.de sind gut, weil sie unkompliziert und ohne mathematische Kenntnisse zu bedienen sind.

Für schwierigere Berechnungen eignen sie sich allerdings nur bedingt. Z.B. kann nur ein fester Zinssatz eingegeben werden, kein jährlich schwankender. Ebenso können nur feste Sparraten angegeben werden, obwohl in der Praxis eine jährliche Dynamisierung vorzuziehen ist, um einen gewissen Inflationsausgleich zu erzielen.

Etwas ausgefeiltere Rechner für alle möglichen Situationen finden Sie z.B. auch auf dieser Seite:

www.zinsen-berechnen.de

Das Problem, in der Höhe schwankende Ein- und Auszahlungen in die Berechnung mit einzubeziehen, können Sie vielleicht mit entsprechendem Eingabe-Aufwand mit diesem Renditerechner lösen:

http://www.zinsen-berechnen.de/renditerechner.php

Das Problem, daß die Zukunft nicht vorhersehbar ist, lösen alle Rechner natürlich nicht. Aber sie bieten eine Möglichkeit, den versteckten Kosten von Verträgen etwas näher zu kommen.

Gruß,
Maria L.

von
Franck

Sehr geehrter Sven,

siehe unter:

http://www.cominvest.de/

Unter Privatkunde das Förderdepot (Riester) anklicken.

Dann auf der linken Seite "Service & Tools" den "Rechner" anklicken.

Dann ganz nach unter scrollen zum Förderrechner.

Über Start geht das Rechnerprogramm auf.

Dort können Sie die Verzinsung in der Ansparphase und in der Auszahlphase wählen.

Gruß

Frank J. Kontz

PS: Sollten Sie damit nicht zurecht kommen, so gibt es noch einen guten Rechner von der DWS. Dann bitte Rückinfo oder mailen Sie mir und ich senden Ihnen das Tool kostenlos zu.