< content="">

Berechnung Übergangsgeld

von
Roswitha

Ich habe hier im Forum schon ein paar mal gelesen, das Übergangsgeld sei in etwa so hoch wie das Krankengeld, das man zuvor bezogen hat. Zumindest für Leute ohne betreuungspflichtige Kinder ist das wohl nicht so?

Wenn ich verschiedene Rechner hierzu befragt habe, als auch aufgrund der Formel berechnet habe, dann gab es einen Unterschied von knapp 8 Euro pro Tag = 240 Euro pro Monat, die es weniger bei Übergangsgeld gibt.
Mache ich hier einen Berechnungsfehler?

von
Herz1952

Hallo Roswitha,

Sie müssten leider Recht haben. Nach diesem Rechner könnte es eine Differenz in dieser Höhe geben. Das müsste daran liegen, dass für das Übergangsgeld eine andere Formel gilt, als für das Krankengeld. (Bei gleicher Brutto-Netto-Ausgangslage):

https://www.smart-rechner.de/uebergangsgeld/

Auf dieser Seite können Sie sowohl Übergangsgeld, als auch Krankengeld berechnen.

Woran das liegt wird Ihnen morgen ein Experte schnell erklären können. Ich weis nur, dass bestimmte Faktoren eine Rolle dabei spielen.

Habe ich hier auch kein Rechenbeispiel mit den Einzelheiten gefunden.

von
Herz1952

Hier ist doch ein Beispiel für Übergangsgeld

http://nibis.ni.schule.de/~infosos/reha-ueberg.htm

Jetzt hoffe ich noch, dass ich eines für Krankengeld finde.

von
Herz1952

Hier ist ein genaueres Schema für Krankengeld:

http://www.betanet.de/betanet/soziales_recht/Krankengeld---Hoehe-1325.html

Experten-Antwort

Hallo, Roswitha,

wenn Sie im Internet bestimmte Rechner benutzen um ein zustehendes Übergangsgeld zu berechnen ist es uns leider nicht möglich festzustellen, ob Ihre Berechnungen richtig oder falsch sind, da uns nicht bekannt ist, ob die erforderlichen Angaben ausreichend für diese Berechnung sind als auch die Berechnung selbst den gestzlichen Grundlagen entspricht. Sollten Sie konkret einen Fall haben (z.B. Ihre letzte Anfrage wegen den Ihrer Bekannten), können Sie sich gerne an eine Auskunfts- und Beratungsstelle oder die zuständige Sachbearbeitung wenden. Dort ist man Ihnen behilflich bei der Beantwortung Ihrer Fragen.

von
Herz1952

Hallo Roswitha,

In denen von mir genannten Links ist jeweils die genaue Formel genannt. Wenn Sie eine Vergleichsrechnung machen, müssten Sie jeweils bei gleichem Ausgangsbetrag feststellen können, wo die Abweichung auftritt. Dazu muss Schritt für Schritt verglichen werden.

Ich wusste nur, dass es zu Abweichungen kommt, dachte aber, das sei nicht so gravierend.

Mir ist es leider zu anstrengend, das selbst zu analysieren.