Berechnung Übergangsgeld Formular G0535

von
Anonym

Hallo Experten,

wenn ich am 05.08. eines Jahres Arbeitsunfähig geworden bin und später mein Arbeitgeber für die Berechnung Übergangsgeld das Formular G0535 Punkt 2.1 ausfüllt, ist dann der letzte abgerechnete Entgeltabrechnungszeitraum vor Beginn de AU also der Juli gemeint oder kann es auch ein Zeitraum danach sein, bei Lohnfortzahlung, z. B. auch der September. Abrechnung des laufenden Monats ist in meiner Firma immer am 15.

Vielen Dank für die Antwort

Experten-Antwort

Erläuterung Zu Ziffer 2.1:
Bitte geben Sie auch dann den gesamten Entgeltabrechnungszeitraum an, wenn darin Zeiten ohne Arbeitsentgelt
(zum Beispiel Arbeitsunfähigkeit / Leistung zur Teilhabe am Arbeitsleben, Mutterschutzfristen, unbezahlter Urlaub)
enthalten sind.
Ist der letzte Entgeltabrechnungszeitraum zwar zu Beginn der Arbeitsunfähigkeit / Leistung zur Teilhabe am
Arbeitsleben abgerechnet, aber noch nicht abgelaufen, so ist der vorherige Entgeltabrechnungszeitraum
maßgebend. Ist Ihre Arbeitnehmerin / Ihr Arbeitnehmer erst im Laufe dieses Abrechnungszeitraums eingestellt
worden, so bescheinigen Sie bitte die Zeit vom Beginn der Beschäftigung bis zum Ende des Abrechnungszeitraums.
Liegt zwischen der vorangegangenen Arbeitsunfähigkeit und dem Beginn der erneuten Arbeitsunfähigkeit / Leistung
zur Teilhabe am Arbeitsleben ein abgerechneter Entgeltabrechnungszeitraum vor, so ist dieser
Entgeltabrechnungszeitraum auch dann maßgebend, wenn für weniger als 4 Wochen Entgelt bezogen wurde.
Hat die Beschäftigung erst im Laufe des vor Beginn der Arbeitsunfähigkeit / Leistung zur Teilhabe am Arbeitsleben
abgelaufenen, aber noch nicht abgerechneten Entgeltabrechnungszeitraums begonnen, so ist die Zeit vom Beginn
der Beschäftigung bis zur Arbeitsunfähigkeit / Leistung zur Teilhabe am Arbeitsleben maßgebend
Im Formular G0535 wird ausdrücklich der letzte abgerechnete Entgeltzeitraum vor Beginn der Reha abgefragt. Befinden Sie sich da in der Lohnfortzahlungsphase, ist dieser maßgebend.

Interessante Themen

Gesundheit 

Wenn die BU-Versicherung nicht zahlen will

Berufsunfähig – aber die eigens für diesen Fall abgeschlossene Versicherung stellt sich quer. Wie Versicherte vorbeugen können.

Rente 

Kinderregelung in der KVdR nutzen

Freiwillig versicherte Rentner müssen für die Krankenversicherung tief in die Tasche greifen. Dabei muss das in manchen Fällen gar nicht sein.

Altersvorsorge 

Wann lohnt sich eine private Pflegeversicherung?

Im Pflegefall übernimmt die gesetzliche Pflegeversicherung nur einen Teil der Kosten. Also besser eine private Pflegezusatzversicherung abschließen?

Altersvorsorge 

Altersvorsorge: Börse für Einsteiger

Aktien und Fonds bieten langfristig bessere Renditechancen als sichere Zinsprodukte, aber sie bergen auch mehr Risiken. Wie Sie teure Fehler bei der...

Altersvorsorge 

Mit wenig Geld fürs Alter vorsorgen

Viele Geringverdiener sorgen nicht zusätzlich für den Ruhestand vor. Dabei reichen oft schon ein paar Euro, um sich attraktive Zuschüsse und Zulagen...