Berücksichtigung Zeiten bei Arbeitslosigkeit ohne Leistungsbezug

von
Muecke

aktueller Status:
über 20 Jahre lückenlos Pflichtbeiträge aus SV-pflichtiger Beschäftigung, zur Zeit RV-Beiträge aus ALG1-Bezug.

Bei welchen der u.a. Punkten werden nach dem ALG1-Bezug RV-relevante Zeiten berücksichtigt, wenn dann eine "Arbeitslosmeldung ohne Leistungsbezug" bei der Agentur für Arbeit erfolgt?

a) Wartezeit von 35 Jahren (langjährig Versicherte)
b) Wartezeit von 45 Jahren (besonders langjährig Versicherte)
c) versicherungsrechtlichen Voraussetzungen zum Anspruch auf EM-Rente (36 Monate in den letzten 5 Jahren)
d) versicherungsrechtlichen Voraussetzungen zum Anspruch auf Reha-Maßnahmen (6 Monate in den letzten 2 Jahren)

Vorab schon einmal herzlichen Dank für Ihre Hilfe :-)

Experten-Antwort

a.) Bei der Wartezeit von 35 Versicherungsjahren werden auch die Anrechnungszeiten (z.B. Zeiten der Arbeitslosigkeit ohne Leistungsbezug) zugrundegelegt.
b.) Für die Wartezeit von 45 Versicherungsjahren sind nur Pflichtbeiträge für eine versicherte Beschäftigung oder Tätigkeit sowie Berücksichtigungszeiten anzuerkennen. Hierzu zählen jedoch nicht die Anrechnungszeiten.
c.) Die versicherungsrechtlichen Vorausetzungen für die Rente wegen Erwerbsunfähigkeit bleiben aufgrund von Anrechnungszeiten erfüllt, sofern eine lückenlose Belegung vorliegt.

Experten-Antwort

zu d):
Der Zeitraum von zwei Jahren verlängert sich - unter bestimmten Voraussetzungen - um Anrechnungszeiten wegen des Bezuges von Arbeiitslosengeld II (!).

Sie haben aber bereits eine andere Alternative der versicherungsrechtlichen Voraussetzungen für Leistungen zur Teilhabe erfüllt (Wartezeit von 15 Jahren).