Berufliche Orientierung

von
Anna Str.

Hallo, ich mache gerade eine berufliche Reha nennt sich Integrationmassnahme von der Rv. Das heißt ich versuche über Praktika wieder einen Arbeitsstelle zu finden. Leider klappt das nicht so gut, weil ich nicht weiß, welche Arbeitsstelle gut für mich ist, um gesund zu bleiben. Ich habe keine Ahnung wo die Reise hingehen könnte. Meine Frage, kann ich die Interagtionsmassnahme unterbrechen, um eine Berufliche Orientierung in irgend einer Form zu bekommen? Das wurde nämlich nicht hier mit angeboten von Anbieter. Die gehen davon aus, das man durch Praktika die Orientierung findet. Das klappt aber bei mir nicht . Wenn jemand etwas weiß darüber bin ich für eine Antwort dankbar. Ich bin 43 und die meine Maßnahme dauert 12 Monate davon sind jetzt 7 Monate rum.

von
Case

Ein Abbruch steht Ihnen frei. Eine eventuelle Unterbrechung muss zwingend mit dem jeweiligen Reha-Fachberater der Deutschen Rentenversicherung abgesprochen werden.

In Ihrem Fall würde ich zu einem Gespräch mit dem RFB raten, da das Ziel (eine Wiedereingliederung ins Erwerbsleben) offensichtlich in Frage steht.

von
Anna Str.

Hallo Case, danke für die Antwort. Könnte mir denn eine Änderung zu stehen? Ich hab Angst, das mir nach der dem Versuch einer Änderung keine Unterstützung der Rv zu steht und ich mit nichts dastehe. Hast schon mal von so einer Änderung in mitten einer Maßnahme gehört, das es möglich ist?

von
???

Bei einer Integrationsmaßnahme stehen Sie doch eigentlich nicht alleine da. Sie werden/sollten von einem Maßnahmeträger beraten und betreut werden, gerade im Hinblick auf gesundheitlich passende Praktika. Haben Sie sich schon mal mit Ihrem Lehrgangsleiter unterhalten?

von Experte/in Experten-Antwort

Bitte setzen Sie sich mit dem Reha-Fachberater Ihres Rentenversicherungsträgers in Verbindung.