Berufliche Reha

von
herby

Was sind Berufsfindungsmaßnahmen
Mfg

von
-_-

Die Träger der Rentenversicherung erbringen die Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben nach den §§ 33 bis 38 des Neunten Buches sowie im Eingangsverfahren und im Berufsbildungsbereich der Werkstätten für behinderte Menschen nach § 40 des Neunten Buches.

Ziel der Unterstützten Beschäftigung ist, behinderten Menschen mit besonderem Unterstützungsbedarf eine angemessene, geeignete und sozialversicherungspflichtige Beschäftigung zu ermöglichen und zu erhalten.

Beispiel:
Jemand nimmt an einer Berufsfindungsmaßnahme teil, weil er aufgrund einer Hautkrankheit an den Händen nicht mehr in seinem alten Beruf als Maschinenschlosser arbeiten kann. Dabei schaut man sich an, für welche anderen Arbeiten er geeignet wäre, bevor eine teure Umschulung erfolgt. Die Maßnahme selbst wird von der Rentenversicherung bezahlt.

Die Berufsfindung ist eine sozialrechtlich, inhaltlich und organisatorisch eigenständige, in sich geschlossene Maßnahme. Die Durchführung erfolgt häufig in einem Berufsbildungswerk in einer Abteilung für Berufsfindung/Arbeitserprobung (Berufsfindungswerkstatt).

Experten-Antwort

Hallo herby,
bei einer Berufsfindung/Arbeitserprobung wird getestet, ob Sie für den von Ihnen gewünschten Beruf qualifiziert sind. Falls Sie keinen Berufswunsch haben, wird allgemein getestet und anschließend bekanntgegeben für welche Berufe Sie geeignet sind.

von
Herby

Da ich die letzten Jahre im Internationalen Fernverkehr als Fahrer tätig war diesen Beruf aber wegen einer Augenop nicht mehr machen kann gibt es im logistischen Bereich auch eine Berufsfindungsmaßnahmen undwelche oder gibt es möglichkeiten sich darüber zu informieren.
Danke u. Mfg

Experten-Antwort

Normalerweise informiert Sie Ihr Rehafachberater darüber. welche Möglichkeiten für Sie in Betracht kommen. Am besten Sie nehmen mit Ihrem Fachberater Kontakt auf, der wird Ihnen sicherlich konkret weiterhelfen können.

von
-_-

http://www.ihre-vorsorge.de/Beratungsstellen.html

Reha-Servicestellen:

Die Reha-Servicestelle ist Ansprechpartner für alle Fragen oder Anträge zur medizinischen und beruflichen Rehabilitation. Wer nach einem Unfall oder einer Krankheit in einer Rehabilitationsklinik wieder fit fürs Berufsleben werden möchte oder aus gesundheitlichen Gründen einen anderen Beruf erlernen muss, kann sich an die Servicestelle der Deutschen Rentenversicherung wenden.