Berufliche Reha

von
ellipirelli

Guten Abend,
ich wurde am 06.07.2016 aus der med. Reha arbeitsunfähig entlassen. Von meiner Krankenkasse wurde ich daraufhin aufgefordert einen Antrag zur ber. Reha bei der RV zu stellen. Das habe ich auch gemacht. Jetzt habe ich ein Schreiben von der RV bekommen, sie möchten von meinem Arzt einen Befundbericht mit " Diagnosen in der Reihenfolge ihrer medizinischen Bedeutung " usw. Da ich bei einigen Fachärzten in Behandlung bin ( ich habe mehrere Chronische Krankheiten ) weiß ich nicht welcher Arzt das jetzt ausfüllen soll. Ich weiß auch gar nicht, was auf mich zukommt. Mein Arzt kann mir auch keine Prognose stellen, ob und wann ich wieder arbeiten kann. Seid einem Jahr bin ich krankgeschrieben. Ich arbeite seit 25 Jahren in meiner Firma, kann meinen Beruf aber nicht mehr ausführen. Es besteht keine Möglichkeit einer anderen Tätigkeit in der Firma. Was soll ich machen ? Wer weiß Rat ?
Mit freundlichen Grüßen

Experten-Antwort

Hallo ellipirelli,

in den meisten Fällen wird der Befundbericht vom Hausarzt erstellt, weil dieser im Regelfall auch die Berichte von Fachärzten erhält. Sollte ihr Hausarzt der Meinung sein, ein behandelnder Facharzt könne den Befundbericht in Ihrem Falle besser verfassen, wird er Ihnen das sicherlich mitteilen. Anschließend bleibt nichts anderes übrig, als die Entscheidung über den gestellten Antrag abzuwarten.