berufliche Reha

von
Sand

Hallo, bin 30 Jahre und habe starke Neurodermitis. War jetzt im Mai zur med. Reha.
Im Abschlußbericht wurde vermerkt, dass ich meinen erlernten Beruf Hotelfachfrau nur noch bedingt ausüben kann. Seit einem halben Jahr bin ich nur an der Rezeption, d.h. deinen Bedienung, keine nässe . Das geht.
Könnte ich,obwohl ich im arbeitsverhältnis stehe, eine berufl. Reha beantragen ?
Es gibt kaum Stellen als Hotelfachfrau, in denen nur an der Rezeption gearbeitet wird. Würde gern auf den kaufmännischen Bereich umschulen.
Vielen Dank

von
Rosanna

Hallo Sand,

eine berufliche Reha-Maßnahme (Umschulung) können Sie natürlich beantragen. Ob sie allerdings bewilligt wird, ist eine andere Frage.

Denn solange Sie Ihren Beruf als Hotelfachfrau noch ausüben können, wenn auch nur an der Rezeption, und dies Ihrem Arbeitgeber ausreicht, besteht eigentlich keine Veranlassung, Sie umzuschulen. Anders sieht es aus, wenn Ihr Arbeitgeber dies irgendwann nicht mehr mitmacht und Sie auch auf anderen Stellen einsetzen will, die Sie NICHT mehr ausfüllen können.

Aber nur, weil Jemandem der Beruf nicht mehr "gefällt", wird die DRV keine LTA leisten!

MfG Rosanna.

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Sand,
da kann ich mir Rosanna nur anschließen. Einen Antrag auf eine Leistung zur Teilhabe am Arbeitsleben können Sie jederzeit stellen und in diesem Bereich gibt es ja nicht nur Umschlungen. Dies kann Ihnen aber der Reha-Fachberater in einem persönlichen Gespräch genau erläutern. Allerdings würde ich einen bestehenden Arbeitsplatz nicht so leichtfertig aufgeben weil Ihnen niemand zusichern kann, dass Sie nach einer LTA einen Arbeitsplatz finden.

von
Stern TV

Haben Sie gestern Stern TV gesehen? Dort wurden neuartige Heilungsmethoden (Lasertherapie) vorgestellt mit verblüffenden Ergebnissen. Informieren Sie sich doch im Internet über den gestrigen Beitrag. Vielleicht übernimmt Ihre Krankenkasse die Kosten für eine solche Behandlung.

von
Rosanna

Den Bericht habe ich auch gesehen. War einfach nur faszinierend...

Selbst wenn die Krankenkasse die Lasertherapie nicht übernehmen sollte, würde ICH es aus eigener Tasche zahlen, wenn damit meine Schmerzen gelindert werden könnten.