Berufliche Reha - nun schwanger

von
Beppi

Hallo, ich habe eine Frage und hoffe man kann mir hier helfen.

Ich habe eine berufliche Reha nach Burnout begonnen. Meinen job soll ich vorübergehend wechseln und versuche dies mit dem Quereinstieg. Kurse und Praktikas und dann bewerben. Ohne arbeitsamt, über Rentenversicherung im Bildungszentrum.

Nun bin ich wie niemals gedacht, schwanger geworden. Das programm soll ende September verlängert werden.
Da muss ich dann wohl auch sagen das ich schwanger bin. Momentan ist es noch die so unsichere zeit in der ich gut die kurse weiter machen kann.

Wie aber geht es dann weiter? Wenn sie es für mich abbrechen, dann melde ich mich arbeitslos? Bekomme Arbeitslosen Geld? Bis zum mutterschutz?
Ich werde mich doch dann im 4. monat schlecht noch bewerben können oder? Wer nimmt mich da schwanger?

Wie gehts dann weiter?

von
Peppi

Bit Du eine gespaltene Persönlichkeit Karinsche?

Bezüglich des Anspruchs auf Arbeitslosengeld solltest Du mit der AfA Rücksprache halten.

von
Beppi

Habe mich vielleicht falsch ausgedrückt - es geht mir natürlich auch um die momentane Frage wie es mit der beruflichen Reha weiter geht. Wird man sie abbrechen oder weiterführen.
Was ich irgendwie nicht glaube. Und dann interessiert mich selbstverständlich wie es weiter gehen würde.

Mit gespaltener Persönlichkeit hat das wohl nichts zu tun oder :-(

von
Schade

Das Arbeitslosengeld klären Sie mit der Arbeitsagentur.

Wie es weitergeht besprechen Sie mit dem zuständigen Rehaberater bzw. Ihren Ärzten.
Kein Forenteilnehmer kann doch wissen ob und wann Sie mit Kind überhaupt die LTA weitermachen können.

Das mit der gespaltenen Persönlichkeit hat wahrscheinlich jemand geschrieben dem es komisch vorkommt, dass Sie innerhalb von 4 Minuten im Forum 2 mal die gleiche Frage eingestellt haben, dafür aber 2 Namen benutzen.

Ist schon irgendwie seltsam? Meinen Sie nicht?

von
Beppi

Das stimmt, das war ein versehen, bei mir zeigte es an das ein Fehler beim senden war.
Den Namen hatte es irgendwie woanders her eingefügt.

Schon klar das das die Teilnehmer nicht wissen, aber ich dachte ein Experte hat darüber schon eine Ahnung wie es in so einem Fall funktioniert.

Danke

Experten-Antwort

Hallo Beppi/Karinsche,

bei Reha-Leistungen handelt es sich immer um einzelfallbezogene Leistungen aufgrund Ihres Gesundheitsbildes. Daher kann hier im Forum niemand sagen, ob Sie mit der Schwangerschaft weiterhin an der Reha-Maßnahme teilnehmen können. Deshalb nochmals der Hinweis, dass Sie sich bitte umgehend an Ihren Rentenversicherungsträger wenden.

von
Beppi

Vielen Dank für Ihre Antwort