Berufliche Rehabilitation

von
Vollb

Hi,

wenn jemand eine LTA-Maßnahme (Umschulung, Weiterbildung oder Ausbildung) genehmigt bekommt, aber erst im Oktober. Darf die Person dann bis dahin eine andere Tätigkeit ausüben oder gibt es da eine Sperrfrist? Von irgendwas muss man ja leben.

Lieben Gruß

von
Nix

Selbstverständlich dürfen Sie bis zum 30.09.2010 einer Beschäftigung mit Arbeitsentgelt nachgehen, wenn Sie z.B. am 01.10.2010 eine Umschulung etc. antreten.

Sollten Sie jedoch bis dahin andere Sozialleistungen nebenher verdienen, dann dürfen Sie natürlich nichts verdienen.
Das ist klar.
Viele Grüsse
Nix

Experten-Antwort

Guten Morgen,
diese Frage sollten Sie in der Tat mit dem Sozialleistungsträger erörtern, der Ihnen zurzeit eine Leistung erbringt.
Sollten Sie derzeit keine Sozialleistung beziehen ist es Ihnen freigestellt eine gesundheitsgerechte Beschäftigung aufzunehmen. Aber auch in diesem Fall würde ich mit dem Leistungsträger in Kontakt treten, der Ihnen die Umschulung bewilligt hat.
Mit freundlichem Gruß

Interessante Themen

Soziales 

Mindestlohn: Warum Minijobber jetzt aufpassen müssen

Seit dem 1. Juli gilt ein höherer Mindestlohn, und im Oktober steigt er nochmal. Mancher Minijobber muss jetzt genau hinsehen.

Rente 

Steuererklärung: Was Rentner wissen sollten

Auch Rentner müssen eine Steuererklärung abgeben – unter bestimmten Bedingungen. Was für wen gilt.

Soziales 

Pfändungs-Freigrenzen erhöht: Schuldner dürfen mehr behalten

Wer Schulden hat, dem bleibt neuerdings mehr Geld zum Leben. Für wen welche Beträge gelten und was Rentner wissen sollten.

Magazin  Altersvorsorge 

Lebensversicherung verkauft: Was tun?

Immer wieder übertragen Versicherer Policen für die Altersvorsorge an internationale Aufkäufer. Was das für die Kunden bedeutet.

Altersvorsorge 

Tückischer Teilverkauf

Im Alter das eigene Heim zu Geld machen, ohne auszuziehen – ein Immobilien-Teilverkauf klingt verlockend. Doch Experten warnen eindringlich vor den...