Berufliche Rehabilitation

von
Susanne Müller

Hallo,

Ich habe nochmals eine Frage. Bin noch weiter Arbeitsunfähig. Mache zur Zeit noch eine Schmerztherapie. Habe in der medizinischen Reha einen Antrag zur beruflichen Rehabilitation gestellt. Wo ich jetzt auch direkt Widerspruch eingelegt habe.

Sollte ich jetzt noch weitere Arzt Kontakte in Anspruch nehmen und um Unterstützung bitten?
Ich habe z. B. noch einen Termin beim Psychiater. Problematik chronischer Schmerz oder erstmal weiter abwarten???

Ich würde mich freuen, wenn mir jemand Tips geben kann, für das weitere Prozedere .

Aus der medizinischen Reha bin ich übrigens weiter AU entlassen worden. Leistungsfähigkeit 3-6 Stunden.

Grüße Susanne

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Susanne Müller,

die Ihrer Meinung nach notwendigen Arztkontakte sollten Sie aufnehmen und dann in Ihrem Widerspruch angeben, welche medizinischen Leiden nicht bzw. nicht umfassend berücksichtigt wurden. Nur so kann der ärztliche Dienst der Rentenversicherung ein zutreffendes Votum abgeben.