Berufliche Umschulung aus gesundheitlichen Gründen beenden wegen erhöhtem Pflegebedarf Angehöriger

von
Carla Sieber

Hallo, ich habe aus eigenen gesundheitlichen Gründen eine Umschulung Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben vor ein paar Monaten wegen Pflege Angehöriger in Teilzeit begonnen.Nun erhöht sich zukünftig der Pflegebedarf Ich weiß nicht, ob ich ohne Rückforderung der geleisteten Zahlungen aufgrund der geänderten Pflegesituation die Maßnahme ohne finanzielle Konsequenzen beenden kann?
Gruß Carla

von
Schade

Wenn Sie die Maßnahme nicht schaffen, weil es Sie überfordert müssen Sie sich um Kostenerstattung keine Sorgen machen.

Die Pflege eines Angehörigen wäre ja im übrigen auch ein guter Grund,......aber darum geht es letztlich nicht, die Gründe für den Abbruch sind unerheblich (selbst wenn jemand nur einfach keine Lust mehr hätte, würde die Fortführung einer Maßnahme keinen wirklichen Sinn mehr machen und ein Abbruch wäre unterm Strich kostengünstiger).

PS: man macht LTA ja freiwillig.

Experten-Antwort

Zitiert von: Carla Sieber
Hallo, ich habe aus eigenen gesundheitlichen Gründen eine Umschulung Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben vor ein paar Monaten wegen Pflege Angehöriger in Teilzeit begonnen.Nun erhöht sich zukünftig der Pflegebedarf Ich weiß nicht, ob ich ohne Rückforderung der geleisteten Zahlungen aufgrund der geänderten Pflegesituation die Maßnahme ohne finanzielle Konsequenzen beenden kann?
Gruß Carla

Hallo Carla,

hier können wir uns dem Beitrag von Schade nur anschließen.

Nach einem Abbruch kommen keinerlei Kosten aufgrund von Rückforderungen seitens des Rentenversicherungsträgers auf Sie zu. Es sind Ihrerseits weder das ausgezahlte Übergangsgeld, noch Maßnahmekosten oder sonstige Nebenkosten zu erstatten. Eine Rückzahlung würde sich nur dann ergeben, sofern Ihnen bereits Übergangsgeld für einen Zeitraum nach dem Abbruch der Leistung ausgezahlt wurde. Mit Ende der Leistung zur Teilhabe am Arbeitsleben endet auch ein etwaiger Anspruch auf Übergangsgeld. Aber auch dann würde nur der Betrag zurück gefordert werden, welcher Ihnen ohnehin überzahlt wurde.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Angehörigen alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Expertenteam der Deutschen Rentenversicherung

Interessante Themen

Soziales 

So gibt es nicht nur für Rentner mehr Wohngeld

Gut 700.000 Rentner dürften 2023 erstmals Anspruch auf Wohngeld haben. Wie viel Wohngeld es bei welcher Rente gibt.

Rente 

Rente und Pflege im Todesfall: Was Erben wissen müssen

Wer in Deutschland stirbt, hat zuvor zumeist Rente oder Leistungen der Pflegeversicherung erhalten. Für Hinterbliebene und Erben ergeben sich daraus...

Altersvorsorge 

Warum Bausparen sich wieder lohnen kann

Bausparverträge werden dank niedriger Darlehenszinsen wieder attraktiver. Richtig eingesetzt, lassen sich Tausende Euro sparen.

Rente 

Endspurt für freiwillige Rentenbeiträge

Viele Versicherte können sich zusätzliche Rentenpunkte kaufen. Wer das noch vor Ende des Jahres tut, kann dabei viel Geld sparen.

Soziales 

Heizkosten-Schock: Als Rentner jetzt Grundsicherung beantragen

Senioren, die durch Heizkosten in Not geraten, können Grundsicherung im Alter beantragen. Wie das geht.