Berufsausbildung und Rente

von
Stoffel84

Hallo,

ich bin 27, habe bereits ein abgebrochenes Studium hinter mir, und mit Nebenjobs auch schon normale Rentenbeiträge bezahlt.

Um die Studienzeit anrechenen zu lassen, muss ich eine Kontenklärung durchführen, richtig?

Nun würde mich interessieren, wie meine 3jährige duale Berufsausbildung für die Rente zählt, die ich im Herbst 2012 beginne?

Zählen diese 36 Monate (ist ja Pflichtbeitragszeit) normal, wie wenn ich "normal" gearbeitet hätte, oder zählt eine betriebliche Ausbildung anders?

Viele Grüße und frohes neues Jahr
Stoffel84

Experten-Antwort

Hallo Stoffel84,

grundsätzlich liegt bei dualen Studiengängen ab 2012 wieder Versicherungspflicht in der gesetzlichen Rentenversicherung vor.
Es handelt sich um Zeiten einer beruflichen Ausbildung. Zunächst einmal erfolgt eine Errechnung von Entgeltpunkten, die sich aus den tatsächlich während der Ausbildung versicherten Entgelten ergeben. Für maximal 3 Jahre wird geprüft, ob neben diesen Entgeltpunkten noch weitere Zuschläge an Entgeltpunkten zu ermitteln sind.
Dies wird in § 74 Sechstes Sozialgesetzbuch (SGB VI) geregelt.

Ihre Studiendauer können Sie im Rahmen einer Kontenklärung bei Ihrem zuständigen Rentenversicherungsträger nachweisen.

Interessante Themen

Rente 

Bürgergeld: Rente und Altersvorsorge

Das Bürgergeld bringt in Sachen Altersvorsorge und Renteneintritt deutlich günstigere Regelungen als zuvor Hartz 4. Ein Überblick.

Rente 

Abgaben und Steuern auf Renten: Wie viel Netto bleibt vom Brutto?

Gesetzliche Rente, Riester- oder Betriebsrente – auch bei Altersbezügen gilt: brutto ist nicht gleich netto. Die Abzüge fallen aber auch 2023 für...

Altersvorsorge 

Wie Anleger Steuern sparen können

Banken verschicken in diesen Wochen ihre Jahressteuerbescheinigungen. Was Anleger jetzt wissen müssen.

Gesundheit 

Neues Notvertretungsrecht für Ehepartner

Ehepartner haben seit Anfang 2023 ein gegenseitiges Notvertretungsrecht. Was das bedeutet und warum eine Vorsorgevollmacht dennoch sinnvoll ist.

Rente 

Was für Rentner 2023 wichtig ist

Mehr Rente, Hinzuverdienst, Wohngeld, Steuer: Ein Überblick über die wichtigsten Neuerungen für Rentnerinnen und Rentner.