Berufskrankheit

von
Friedrich

Ich 56 geb., Gehörschaden,Schlafst. usw. Wurde jetzt von Berufsgenossenschaft anerkannt als Berufskrankheit. Was hat das für mich für Vorteile? Bekomme ich damit 50 % Schwerbeh.? Wie wird die Rente berechnet, ? sollte es noch schlechter werden und ich könnte nicht mehr arbeiten? Ich mache mir Gedanken ob ich dann hohe Abschläge hinnehmen muß ? Danke Ihnen für Antwort.

von
KSC

Bei dem Umfang Ihrer Fragestellung sollten Sie sich die Zeit zur persönlichen Beratung nehmen - Ihre Fragen komplett zu beantworten sprengt m.E. den Rahmen des Forums.

Welche Vorteile Sie durch die Berufskrankheit haben, sollten Sie in erster Linie bei der BG erfragen.

Ob Sie den SB Ausweis bekommen, wissen Sie wenn Sie diesen beim Landratsamt oder Versorgungsamt beantragt haben....

Wie hoch Ihre Rente wäre, wenn Sie heute voll erwerbsgemindert wären, entnehmen Sie der jährlichen Renteninformation.

Die Abschläge der späteren Altersrente entnehmen Sie einer aktuellen Rentenauskunft, die Sie, falls Sie die nicht haben, bei der persönlichen Beratung sicher ausgehändigt und erklärt bekommen.

Schönes Wochenende.

von
Klemens

vielleicht hilft ihenn dieser Link auch noch etwas weiter :

http://www.arbeitsratgeber.com/berufskrankheit_0231.html

von Experte/in Experten-Antwort

Eine Anerkennung einer BG-RT ist nicht gleich zusetzen mit einer Schwerbehinderung vom Versorgungsamt. Die Schwerbehinderung müssen Sie separat beantragen.