< content="">

Berufsunfähigkeit

von
Pauli

Ich bin 1959 geboren. Bei einem Reha-Aufenthalt bin ich für berufsunfähig befunden worden. Von der Rentenversicherung werden zurzeit Maßnahmen zur Teilhabe am Arbeitsleben geprüft. Ich bin zurzeit arbeitslos und für das Arbeitsamt aus o. g. Gründen momentan nicht vermittelbar. Ich weiß nicht, wie ich mich in dieser Situation verhalten soll, da der Anspruch auf Arbeitslosengeld demnächst ausläuft. Die Frage ist, was dann? Kann mir jemand Rat geben, wie ich mich in dieser Situation am besten verhalte bzw. wer hat Tipps für mich? Danke.

von
F U N

Hallo Pauli,

ich glaube hier kommen 2 Faktoren zusammen:
1. Das ALG I läuft demnächst aus
2. Die RV prüft Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben bzw. Rente nach med. Rehabilitation

zu 1.: Wenn ALG I ausläuft Antrag auf ALG II stellen und sich weiterhin der Arbeitsvermittlung zur Verfügung stellen, damit keine Lücken entstehen.

zu 2.: Über ein Gespräch mit der DRV (allgemeinen Beratung bzw. Reha-Fachberatung) klären wie der aktuelle Sachstand ist, und ob oder was sie dazu beitragen können um schnellstmögliche Ergebnisse zu erhalten.

Darüber hinaus könnte es ja auch noch sein, dass ein Anspruch auf Krankengeld von der Krankenkasse besteht, wenn und insoweit sie arbeitsunfähig sein sollten.

Sofern keine Ersatzleistung wie ALG I, ALG II oder Krankengeld zusteht, geht es ihnen wie vielen anderen, die aus Sicht unserer Bundesregierung nicht "hilfebedürftig" sind, sie sollten aber weiterhin schauen, dass die Meldungen von der AfA immer auch der RV weitergeleitet werden, damit Ansprüche auch Rente (Erwebsminderungsrente oder Alterrente) nicht gefährdet sind.

Experten-Antwort

Sie sollten einen Termin bei einer Auskunfts- und Beratungsstelle der Deutschen Rentenversicherung vereinbaren.

Die nächstgelegene Beratungsstelle finden Sie z.B. unter http://www.ihre-vorsorge.de/Beratungsstellen.html

von
monika

Wann ist der Begriff Erwerbsminderung und wann Berufsunfähigkeit richtig ?
Ich war der Meinung Berufsunfähigkeit gibt es neuerdings nicht mehr.
Ich bin Jahrgang 53.
Danke
Gruß MOnika