Berufsunfähigkeit/Erwerbsminderung

von
iwannek

Entspricht es den Tatsachen, dass 2000 die Berufsunfähig-keitsrente abgeschafft wurde und stattdessen eine gemin-derte Erwerbsminderungsrente etabliert wurde? Lt. RV gab es eine Karenzzeit für die Jahrgänge bis 1961, die noch bis 01.01.01 die Berufsunfähig-keitsrente beantragen konnten.

von
Realist

Anfang 2001 wurden die Erwerbsunfähigkeits- und Berufsunfähigkeitsrenten durch Renten wegen voller- oder teilweiser Erwerbsminderung ersetzt. Vollständig erwerbsgemindert ist jemand, der unter den üblichen Bedingungen des allgemeinen Arbeitsmarktes keine drei Stunden täglich mehr erwerbstätig sein kann. Bei einem Leistungsvermögen zwischen drei und unter sechs Stunden täglich, liegt teilweise Erwerbsminderung vor. Die teiweise EM-Rente ist halb so hoch wie die volle EM-Rente. Für vor 1961 Geborene gibt es einen Vertrauensschutz. Diese Personengruppe genießt Berufsschutz und kann ggf., sofern der letzte Hauptberuf oder ein anderer sozial zumutbarer Verweisungsberuf nicht mehr ausgeübt werden kann, eine Rente wegen teiweiser Erwerbsmiderung bei Berufsunfähigkeit in Höhe von 50 Prozent der vollen EM-Rente beanspruchen, auch wenn auf dem ALLGEMEINEN Arbeitsmarkt noch vollschichtig gearbeitet werden kann.

Experten-Antwort

Die Antwort von Realist ist korrekt.