Berufsunfähigkeitsrente

von
rainer1411

Guten Morgen
Ist eine Berufsunfähigkeitsrente mit einer sog. Arbeitsmarktrente kombinierbar?
Im Zuge meiner Scheidung wurden im Rahmen des Versorgungsausgleichs Rentenansprüche auf meine Frau übertragen.
Ist es möglich, dass ich eine BU-Rente ohne Berücksichtigung des Versorgungsausgleichs erhalten kann,wenn und solange ich unterhaltspflichtig bin und meine Exfrau noch keine Rente bezieht?
Danke für Ihre Antworten.

von Experte/in Experten-Antwort

Die Gewährung einer Rente wegen teilweiser EM bei BU gründet im Regelfall auf einem vollschichtigen Restleistungsvermögen für an sich zumutbare Tätigekeiten des allgemeinen Arbeitsmarktes. Weil aber die konkrete Verweisung auf eine objkektiv/subjektiv zumutbare Tätigkeit nicht möglich ist, zudem für die bis dato massgebliche Tätigkeit Berufsschutz und insoweit ein aufgehoibens Leistungsvermögen besteht, wurde /wird die BU Rente gewährt.

Das Vorliegen einer sogen. Arbeitsmarktrente wird indes erst dann geprüft, wenn das Restleistungsvermögen für zumutbare Tätigkeiten auf unter 6 Stunden gesunken ist (ist dies bei Ihnen der Fall ?).

Ist dann eine konkrete Verweisung auf zumutbare Teilzeittätigkeiten innerhalb eines Jahres nach Antragstellung nicht möglich, so ist zu prüfen, ob dann der Teilzeitmarkt nicht als verschlossen gilt, insoweit volle EM - auf Zeit - zu gewähren ist.

Konkrete Aussagen dazu lassen sich immer erst in der Praxis anhand der Akten (v.a. sozialmedizin. Leistungsbeurteilung)beurteilen.

Soweit Sie im Rahmen eines durchgeführten Versorgungsausgleichs Rentenanwartschaften auf das Konto der geschiedenen Ehefrau übertragen müssen, so ist zu berücksichtigen, dass dies nicht vor dem Beginn einer Rente Ihrer geschiedenen Ehefrau stattfindet, sogen. Rentnerprivileg.

Konkrete Auswirkungen über den VAG kann und wird Ihnen gerne der für Sie zuständige Rentenversicherungsträger mitteilen.

MfG

von
rainer1411

Ist die Prüfung des Restleistungsvermögens auf zumutbare Verweisungsberufe beschränkt?
Werden bei der Prüfung bzgl. Verschlossenheit des Arbeitsmarktes nur die zumutbaren Verweisungsberufe herangezogen?
Wird bei der Zumutbarkeitsprüfung die bisherige berufliche Stellung berücksichtigt?
MfG

von Experte/in Experten-Antwort

Dies wäre den sogen. Leitlinien zur sozialmedizinsichen Begutachtung zu entnehmen.....

Für die Gesamtbeurteilung indes spielt die konkrete Betrachtungsweise bei einem unter vollschichtigen Restleistungsvermögen eine tragende Rolle.

Wäre es zudem in materiell rechtlicher Hinsicht sinnvoll, bei einem Facharbeiter (etwa Maurer) mit einem Restleistungsvermögen von drei bis unter 6 Stunden täglich, die Verweisbarkeit für Tätigkeiten der Ebene Meister/Akademiker zu prüfen oder im Falle Berufsschutz für einfache angelernetn Tätigkeiten ?

Wohl kaum...

Sowohl, die Fähigkeit sich innerhalb absehbarer Zeit in beruflich zumutbare Tätigkeiten einzuarbeiten wie auch insbes. die qualitativen Leistungseinschränkungen werden bei einer solchen Verweisbarkeitsprüfung eine Rolle spielen - was dann durchaus als konkret angesehen werden kann.

Bei der Prüfung der Verschlossenheit des Teilzeitarbeitsmarktes , spielt es wiederum eine Rolle, ob der RV Träger oder die zuständige AA dem Versicherten einen - für ihn in Betracht - kommenden Arbeitsplatz anbieten können, den der Versicherte täglich von seinem Wohnort aus erreichen kann (also auch sogen. Wegefähigkeit berücksichtigen).

Weil Online keine Akten etc. eingesehen werden können, empfiehlt sich in solchen Fällen immer die konkrete Abklärung mit dem zuständigen Rentenversicherungsträger.

MfG