< content="">

Beschäftigtigungsverhältnis ohne Lohnzahlung

von
bremer

Bei meinem Job handelte es sich um &#34;Arbeit auf Abruf&#34;. Wegen schlechter Auftragslage wurde ich in den letzten Monaten nicht mehr abgerufen und schließlich betriebsbedingt gekündigt. Weiß jemand, wie die Monate, in denen mangels Arbeit kein Lohn gezahlt und demzufolge auch keine Sozialbeiträge entrichtet wurden, rentenrechtlich bewertet werden? Immerhin stand ich ja bis zum Ende in einem Arbeits- bzw. Beschäftigungsverhältnis. Kann man, und ist es überhaupt sinnvoll, für die nicht mit Beiträgen belegten Monate Beiträge nachentrichten, um die Lücke im Versicherungsverlauf zu schließen?

Experten-Antwort

Ohne Lohnzahlung und ohne Abführung von Sozialleistungen bestand keine Rentenversicherungspflicht.
Bitte erkundigen sie sich individuell bei ihrem Rententräger ob eine freiwillige Zahlung möglich und ggf sinnvoll ist.

von
bremer

Sind die betreffenden Monate (in denen kein Lohn gezahlt wurde) rentenrechtlich nicht als sogenannte beitragsfreie Zeit zu berücksichtigen, da in meinem Falle eine beitragspflichtige Zeit unterbrochen worden ist?
Wenn ja, wie weist man der Rentenversicherung diese Zeiten nach?