Beschäftigung während der Freizeitphase der Altersteilzeit

von
Lois

In der Freizleitphase der ATZ darf man ja bis zu 400 EUR/Monat hinzuverdienen. Ist es richtig, dass ein Jahr ohne Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit sein muss, sonst ist die Rente gefährdet?

Gibt es sonst noch Restriktionen, die gegen eine lfd. Beschäftigung auf 400 EUR-Basis in der Freitzeitphase sprechen?

von
B´son

>Ist es richtig, dass ein Jahr ohne Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit sein muss, sonst ist die Rente gefährdet?

Antwort : Nein, das ist nicht richtig

>Gibt es sonst noch Restriktionen, die gegen eine lfd. Beschäftigung auf 400 EUR-Basis in der Freitzeitphase sprechen?

Antwort : Nein, gibt es nicht

Experten-Antwort

Eine Nebenbeschäftigung bei einem anderen Arbeitgeber während der Freistellungsphase eines Blockmodells bringt aus rentenrechtlicher Sicht grundsätzlich keine Nachteile mit sich.
Handelt es sich um einen Wiederbesetzungsfall, der von der Bundesagentur für Arbeit gefördert wird, darf der regelmäßige monatliche Verdienst aus der Nebenbeschäftigung 400,00 Euro nicht übersteigen. In diesem Fall bitte die zuständige Agentur für Arbeit einschalten, weil nur dort die förderrechtlichen Konsequenzen beurteilt werden können. Ihr Arbeitgeber sollte aber in jedem Fall vor Aufnahme einer Nebenbeschäftigung informiert werden.
Im Gegensatz zur Nebenbeschäftigung bei einem anderen Arbeitgeber ist eine Mehrarbeit beim gleichen Arbeitgeber, bei dem die Altersteilzeitarbeit ausgeübt wird, während der Freistellungsphase eines Blockmodells schädlich, und zwar sowohl aus rentenrechtlicher als auch aus förderrechtlicher Sicht. Grund: durch die Mehrarbeit ist der Charakter der Freistellungsphase nicht mehr gegeben.
Oftmals schränken Altersteilzeitvereinbarungen eine Nebenbeschäftigung ohnehin ein oder verbieten diese sogar. Prüfen Sie deshalb ihre Altersteilzeitvereinbarung dahingehend, ob ihnen die Ausübung einer Nebenbeschäftigung überhaupt erlaubt ist.

von
Restriktionen

Lieber Lois,

es gibt noch Restriktionen,nämlich die moralische Komponente. Sie sind in der Freizeitphase der ATZ, haben die ARBEITSPHASE somit hinter sich gebracht. ATZ bedeutet, das man den Arbeitsplatz für jemand anderen frei macht. Tun Sie das, indem Sie jemand anderen den Arbeitsplatz ( 400 Euro Job ) wegnehmen???

Vielleicht sollte man sich an den tollen Tagen mal eroiren und auch hinsichtlich der aktuellen, weltpolitisch Lage einmal genau überlegen, ob die Überlegungen und Wüünsche eines einzelnen, auch in das Gesamtbild einer Gemeinschaft die nur dann funktioniert, wenn auch das Gehirn eines jeden eingeschaltet wird, oder bestehen da evtl.Restriktionen????

Alaaf

von
Lois

Die Initiative geht nicht von mir, sondern vom Arbeitgeber aus.

Im übrigen sind die ersten beiden Antworten total gegensätzlich, wer hat den nun Recht?

Darf man jetzt beim selben AG auf 400 EUR-Basis weiterarbeiten oder nicht bzw. ggf. mit welchen Auswirkungen?

von
NO Brain

Dieses Forum ist so aufgebaut, das es eine sogenannte Suchfunktion gibt. Dort ist es,kinderleicht,für jeden möglich, vorab zu prüfen, ob die Frage die man at, evtl. schon mehrere dutzend Male beantwortet wurde.

Um weitere Restriktionen zu vermeiden, sollte von dieser Möglichkeit Gebrauch gemacht werden, Ihre Frage wurde bereits zig mal gestellt.

von
B`son

Hätten sie in Ihrer Ausgangsfrage gleich angeführt, dass sie die Nebenbeschäftigung beim gleichen Arbeiteber ausüben möchten, dann hätte wäre meine Antwort anders ausgefallen (siehe Expertenantwort).

Der von Ihnen/Ihrem Arbeitgeber angedachte "Nebenjob" in der Freistellungsphase widerspricht schon aus rein logischen Gründen den Gründzügen der Altersteilzeit (Im Blockmodell).