< content="">

Bescheid

von
Xenia

Hallo zusammen!
Ich war, nach Widerspruch, vor 4 Wochen bei einem zweiten Gutachter. Beim ersten Man hatte ich schon nach 10 Tagen bescheid.
Nun, nach dem zweiten Termin dauert es doch um einiges länger.
Wie sind die Erfahrungswerte? Wann nach dem Gutachtertermin kann man mit einem Bescheid rechnen?

von
Xenia

"Beim ersten Man hatte ich schon nach 10 Tagen bescheid. "

Beim ersten MAL sollte es heissen. ;)

von
RFn

Hier hilft nur geduldig abwarten.
Erst mal muss der Gutachter sein Gutachten schreiben und einsenden. Dafür hat er einige Wochen Zeit.
Dann muss das Gutachten ausgewertet werden. Eventuell sind weitere Gutachten anderer medizinischer Fachgebiete nötig.
Dann muss die abschliessende Entscheidung getroffen werden. Bei einem Widerspruch sind ausserdem weitere Fachbereiche im Haus eingebunden, die speziell für die Bearbeitung von Widersprüchen zuständig sind.

von
Schade

Da ist alles möglich: von 6 Wochen bis 6 Monaten oder mehr......

Deshalb wären Erfahrungswerte nicht hilfreich, weil jeder Einzelfall stark abweichen kann.

Und meine Glaskugel ist leider defekt.

von
Klemens

Das Sie seinerzeit bereits 10 Tage nach dem Gutachten einen Rentenbescheid erhalten haben, ist sicher nicht normal und sollten Sie darum keinesfalls als normale Zeitspanne und Regelfall betrachten .

Insofern sind die jetzt vergangenen 4 Wochen völlig normal und überhaupt kein Grund zur Beunruhigung. Auch kann man da nichts hinein interpretieren hinsichtlich der dann letztlich erfolgendeen Entscheidung.

Denbkar ist z.b., das ihr Fall jetzt dem Widerspruchsausschuss vorgelegt werden muß. Dieser Ausschuss tagt nur alle paar Wochen mal, sodass sich alleine aus dieser Tatache dann eine zeitliche Verzögerung ergibt.

Fragen Sie doch einfach mal am Montag telf. bei ihrer Sachbearbeitung nach, WO sich ihr Antrag derzeit befindet. Vielleicht auch ganz konkret wegen der Vorlage vor dem Widerspruchsauschuss.

Sollte dies nicht der Fall sein und müssen auch keine weiteren med. Befunde / Gutachten eingeholt werden , dürfen Sie sicher mit einer kurzfristigen Entscheidung rechnen.

von
Anita

Zitiert von: Xenia

Beim ersten Man hatte ich schon nach 10 Tagen bescheid.

Nach 10 Tagen? Finde ich sehr erstaulich.
Ich hatte bei meinem (Erst-)Antrag eine Woche nach dem Gutachtertermin angerufen, um zu hören, bis wann ich mit einem Bescheid rechnen kann. Der Sachbearbeiter erzählt mir erst mal, die Ärzte bräuchten meist an die 6 Wochen, bis die DRV das Gutachten habe. Guckte aber offenbar währenddessen nach, weil er plötzlich meinte: "Ui, das ist ja schon da, das ging aber schnell! Dann dauert es warscheinlich noch drei Wochen, bis Sie etwas bekommen." Tatsächlich waren es noch vier Wochen, bis der Bescheid über volle EMR kam.
Ein Widerspruch geht ja vermutlich noch durch mehr Hände...

von
Xenia

Zitiert von: Klemens

Fragen Sie doch einfach mal am Montag telf. bei ihrer Sachbearbeitung nach, WO sich ihr Antrag derzeit befindet. Vielleicht auch ganz konkret wegen der Vorlage vor dem Widerspruchsauschuss.

Darf man da einfach anrufen und fragen?
Nein, ich muss zu keinem weiteren Gutachter - da meine Erkrankung nur mit einer Fachrichtung zu tun hat, und der letzte Gutachter war ein Facharzt.

von
Xenia

Zitiert von: Anita

Nach 10 Tagen? Finde ich sehr erstaulich.


Beim ersten Mal war ich im Hause der DRV beim internen Gutachter und diese hat direkt ihren Bericht in den PC geschrieben. Ich nehme an, dass sie den Bericht sofort via intranet verschickt hat.

von
Klemens

Natürlich können Sie bei der RV anrufen und nach dem Stand der Dinge fragen.

Meistens werden ihre Fragen auch freundlch beantwortet. Wenn dies nicht der Fall ist ( was dann an der einzelnen Person liegt ) , sollten Sie sich aber nicht " abwimmeln " lassen sondern entschieden auf eine konkrete Antrwort drängen.

Übrigens ist - rein theoretisch zumindest - ein erneutes, weiteres Gutachten ( auch aus der derselben med. Fachrichtung ) denkbar und zwar dann , wenn das soeben durchgeführte Gutachten keine eindeutige Entscheidung zulässt.

Spreche da aus persönlicher Erfahrung.

p.s.
Vielleicht nicht gleich am Montag früh anrufen. Da ist allgemein gesagt die Laune aller Sachbearbeiter mögllichwerweise nicht unbedingt die beste - wenn Sie wissen was ich damit sagen will....

von
Xenia

Zitiert von: Klemens

p.s.
Vielleicht nicht gleich am Montag früh anrufen. Da ist allgemein gesagt die Laune aller Sachbearbeiter mögllichwerweise nicht unbedingt die beste - wenn Sie wissen was ich damit sagen will....

Ohja, ich verstehe :))
Ich werde es am Dienstag machen.

von
W*lfgang

[/quote]
Ohja, ich verstehe :))
Ich werde es am Dienstag machen.
[/quote]

Montag - 8:30 ...dann ist Kaffee, Kuchen/Brötchen und Zeitung 'abgefrühstückt', der WE-Schwatz auch durch die Zimmer ;-)) gilt auch für Dienstag und den Rest der Woche *g

Gruß
w.
...wer schlechte Laune hat, sitzt irgendwie am falschen Platz, nöö Klemens - warum denk ich da eben an 'Überstellung' an AfA/ARGE ;-)

Experten-Antwort

Hallo Xenia,

wir raten Ihnen sich mit Ihrem zuständigen Rentenversicherungsträger in Verbindung zu setzen und den Sachstand zu klären.

von
Xenia

Vielen Dank, werde ich machen.