Bescheid über Verlängerung der EU Rente nicht rechtzeitig erhalten

von
Herr Ungeduldig

Hallo zusammen,

meine befristete EU Rente endet am 31.12.18. Antrag auf Verlängerung wurde im September gestellt und der Termin beim Gutachter war erst am 12.12..
Ich habe noch keinen Bescheid von der RV erhalten, aber ein Schreiben der AOK:
"Die DRV hat uns darüber informiert, dass Ihre Rente wegfällt. Damit endet auch Ihre AOK-Mitgliedschaft als Rentner zum 31.12.18."

Bedeutet das nun definitiv, dass mein Verlängerungsantrag auf EU Rente abgelehnt wurde, oder schreibt die AOK das nur weil die Rente befristet war und noch kein Bescheid über eine Verlängerung vorliegt?

Zwischen den Jahren konnte ich bei der RV niemanden erreichen der mir Auskunft geben kann.
Hat hier im Forum jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

Grüsse

von
W*lfgang

Hallo Herr Ungeduldig,

die DRV ist die DRV, die AOK ist die AOK ...Rente und Krankenversicherung sind hier 2 verschiedene Dinge.

AOK: Die Kasse schreibt Ihnen/teilt Ihnen lediglich mit, dass die KVdR (Krankenversicherung der Rentner) nach Auslaufen der Rente endet ...nett, dürfte wohl klar sein: keine Rente = keine KV auf _dieser_ Basis, insofern nur ein rein vorsorglicher Hinweis. Daneben wird das Schreiben auch Hinweise enthalten, wie die künftige KV aussehen kann/muss - oder?!

Hat Ihnen aber die DRV wie auch die AOK bereits mit Bewilligung der Rente mitgeteilt, was mit KV ist - für dieses Zeitraum, und was danach ggf. zu beachten ist.

> Bedeutet das nun definitiv, dass mein Verlängerungsantrag auf EU Rente abgelehnt wurde, oder schreibt die AOK das nur weil die Rente befristet war und noch kein Bescheid über eine Verlängerung vorliegt?

NEIN ...ein Ergebnis zum Verlängerungsantrag liegt noch nicht vor.
JA ...die AOK weiß bisher nur, dass die Rente ausläuft, und unterrichtet Sie lediglich über die Folgewirkungen zu KV nach Auslaufen der Rente.

Da Ihr Verlängerungsantrag zwar rechtzeitig gestellt wurde, aber doch - in meinen Augen wieder mal recht knapp/nicht 6 Monate vor Ende - kann es hier nach Rentenende (12.2018) von Ihnen zu einigen 'Behördenkämpfen' kommen, nicht nur wegen der KV. Greifen Sie zum Tel. und machen Sie der DRV Beine ...leicht gesagt, auch die sind in Feierlaune ;-)

Daher: zunächst sollten Sie mit Ihrer KK Ihren künftigen KV-Status klären! Und die dabei genannten Fristen beachten - ist ja auch entscheidend, falls Ihre EM-Rente nicht weiter bewilligt werden wird. Und, im Rahmen des Weiterbewilligungsantrags zur EM-Rente gelten Sie auch weiterhin als 'Pflichtmitglied' aufgrund des Rentenantrags für die Verfahrensdauer - Näheres erklärt Ihnen ihre KK.

Gruß
w.

von
Herr Ungeduldig

Vielen Dank für die schnelle Antwort,
dann kann ich ja doch noch hoffen, dass es mit der Verlängerung der Rente klappt.
Meine Frau ist der Meinung, dass DRV und AOK einen direkten Draht hätten und die Krankenkassen dadurch früher von der Ablehnung erfahren als die Antragsteller. Ich hoffe, dass meine Frau damit falsch liegt!

Ich hätte den Antrag auch gerne früher gestellt und hatte mich auch deshalb bei der DRV erkundigt. Da mir die Rente aber erst im Mai 2018 rückwirkend auf Jan 2017 gewährt wurde, sollte ich den Antrag auf Verlängerung erst 3 Monate vor Ende der befristeten Rente stellen.

Grüße

Experten-Antwort

Hallo Herr Ungeduldig,
ich kann hier komplett und vollständig auf die Antwort von `W*lfgang´ verweisen.

@ W*olfgang
Vielen Dank dafür