Bescheid Verlängerungsantrag EM-Rente

von
anny-kat

Ich bin für 10 Monate befristet EM-Rentner. Vorangehend wurde eine med. und berufl. Reha abgelehnt. Jetzt habe ich einen Verlängerungsantrag für die Rente gestellt.Meine Frage:Was beinhaltet ein eventueller Ablehnungsbescheid in Bezug auf die Arbeitsfähigkeit. Erhalte ich event. die Möglichkeit einer berufl. Reha oder erfordert das eine neue Antragsstellung? Vor der Berentung habe ich tägl. 6 Stunden gearbeitet, mein AV ruht zur Zeit.Um mit meinen gesundheitl. Problemen eine einigermaßen "normale" Lebensqualität zu haben, müßte ich mich in einem anderem Beruf ausprobieren.Durch die Berentung konnte ich mich stabilisieren, ohne sie befürchte ich geht alles von vorn los.

Experten-Antwort

Nur bei einem festgestellten Leistungsvermögen von mindestens 6 Stunden täglich, würde Ihr Verlängerungsantrag komplett abgelehnt werden (Ich nehme an, dass Sie mit dem Begriff "Arbeitsfähigkeit" das Leistungsvermögen meinen). Dies würde sich auch in der Begründung wiederfinden.
Bei jedem Rentenantrag wegen Erwerbsminderung wird gemäß dem Grundsatz "Reha vor Rente" geprüft, ob Reha-Leistungen vorrangig in Frage kommen.
Hiefür brauchen Sie keinen Extra-Antrag stellen.
Ich empfehlen Ihnen, Details in einer Auskunfts- und Beratungsstelle der Deutschen Rentenversicherung persönlich zu besprechen.