Bescheidzustellung via de-Mail mit Zustellfiktion

von
De-Mail-Nutzer

Hallo,

wenn ich einen DRV-Bescheid nicht sofort abrufe, gilt er dann mit Eingang im Postfach oder bei 3 Tagen Verspätung durch die Zustellfiktion als zugestellt?
Warum versendet die DRV Bescheide als Standard DE-Mail? Eine Abrufbescheinigung erhält die DRV ja nicht. Geht die DRV automatisch von 3 Tagen aus und richtet danach die Widerspruchfristen?
Viele Grüße
I.

von
W°lfgang

Hallo De-Mail-Nutzer,

hier mal nachlesen:
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Rechtssichere-Buerger-E-Post-De-Mail-Besonderheiten-und-Fallstricke-1037231.html

oder hier:
https://www.bettinger.de/infothek/internetrecht-a-z/zugang-elektronischer-willenserklaerungen/

neben vielen anderen Fundstellen im selbst zu recherchierenden WWW.

Gruß
w.
PS: DE-Mail verwenden, aber sich _vorher_ nicht über die Folgewirkungen informieren (wenn der Bagger vorm Haus das Kabel gekappt hat/kein Internet :-)) ...kann man machen ;-)

von
DE-Mail-Nutzer

@Wolfgang: Bitte richtig lesen. Es geht um einen Sonderfall, nicht um Behördenbescheide per DE-Mail allgemein. Da die DRV in den SGB definiert ist, könnte es abweichende Regelungen geben ohne Zustellfiktion.
Die Heisequelle war mir serwohl bekannt.

Zitiert von: W°lfgang
Hallo De-Mail-Nutzer,

hier mal nachlesen:
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Rechtssichere-Buerger-E-Post-De-Mail-Besonderheiten-und-Fallstricke-1037231.html

oder hier:
https://www.bettinger.de/infothek/internetrecht-a-z/zugang-elektronischer-willenserklaerungen/

neben vielen anderen Fundstellen im selbst zu recherchierenden WWW.

Gruß
w.
PS: DE-Mail verwenden, aber sich _vorher_ nicht über die Folgewirkungen informieren (wenn der Bagger vorm Haus das Kabel gekappt hat/kein Internet :-)) ...kann man machen ;-)

von
Mike

Zitiert von: W°lfgang

oder hier:
https://www.bettinger.de/infothek/internetrecht-a-z/zugang-elektronischer-willenserklaerungen/

neben vielen anderen Fundstellen im selbst zu recherchierenden WWW.

Hat nichts mit de-Mail zu tun. Da verwechselt Wolfgang e-Mail mit de-Mail.

Außerdem hat der Fragesteller eine Frage gestellt, warum die DRV die de-Mails als Standard-de-Mail versendet. Solche Fragen können nur die Experten beantworten. Die Info wird es kaum im angepriesenen WWW geben.

Gruß Mike

Experten-Antwort

Ein Verwaltungsakt, der im Inland oder Ausland elektronisch übermittelt wird, gilt am dritten Tag nach der Absendung als bekannt gegeben. Zwar erfolgt eine elektronische Übermittlung in der Regel unmittelbar, sodass grundsätzlich bei ihr der Zugang spätestens am Tage nach der Übermittlung vermutet werden könnte; im Hinblick darauf, dass zum Beispiel im Internet der Übertragungsweg nicht vorhersagbar ist und daher nicht von einer Übermittlung am gleichen Tage ausgegangen werden kann, wird hier aber wie bei der postalischen Versendung ein Zeitraum von drei Tagen vorgesehen.
(§37 Sozialgesetzbuch X)