< content="">

Bescheinigung der RV für Finanzamt

von
Schiko.

Ich fürchte wenn Sie einmal das zeitliche segnen müssen Sie zweimal beer-
digt werden.

Sie sind es doch der, der wirklich keine Ahnung hat und übertragen dies
auf Andere. Es gibt kein Formular das man zur Bestätigung und Rückgabe
einsendet. Habe ja nur eine Möglichkeit aufgezeigt wie es auch sein könnte.

Auf Anforderung erhalten Sie die Daten mitgeteilt.

Vermutlich kennen Sie das Mitteilungsformular&#34; Mitteilung über die Anpas-
sung der Leistung aus der gesetzlichen Rentenversicherung&#34; nicht.

Berechnung: 497,56 509,55
minus: 50,50 50,19

Auszuzahlender Betrag: 447,06 459,36

497,56 x 6 Rente bis 30.6.2009 509,55 x 6 ergibt 6.042,66 Jahresrente.

50,50 x 6 50,19 x 6 ergibt 604,14 Beiträge.

Und was schreiben Sie. &#34; Sie gaben ja den hochintelligenten Hinweis, das man
ja alles per Hand ausrechnen kann&#34; Nun ja , einen Kugelschreiber oder Rechner
braucht man schon. Weiter &#34; Wobei sich gerade dies schwieriger gestaltet, da die Anpassungsbeträge ja rausgerechnet werden müssen&#34;

Da braucht man kein Mathematiker zu sein- bin ich auch nicht- aber die Grund-
rechenarten sollte man beherrschen.

Natürlich ist dies alles lächerlich, aber man kann sich nicht alles gefallen lassen,
auch wenn man schon ein Alter Mann ist.

Mit freundlichen Grüßen.

von
Schiko.

Werde mich hüten Ihnen eine
Falschauskunft zu unterstelllen.
Könnte ja auch sein , dies wird
bei EM-Renten so gehandhabt.

Kaum zu glauben aber auch -
trifft bei Ihnen nicht zu- ein-
mal Mitteilung, immer die Be-
stätigung.

Ganz anders aber bei Zusatz-
renten oder Betriebsrenten.
Automatisch , also ohne An-
forderung erhalte auch ich
jährlich eine Aufstellung mit
allen Beträgen für meine Zu-
satzversicherung.
Und mit den Hinweis, diese
Daten brauchen Sie für die
Steuererklärung.

Dies längst reklamiert, da ich keine Erklärung abgeben muß,
nützte nichts.
Da wird doch auch der Ein-
druck erweckt , jeder muß
eine Erklärung abgeben.

MfG.

von
Ups

Und nur weil man ein alter Mann ist,darf man sich nicht alles erlauben.Das sollten SIE mal nicht vergessen.Ihre Beleidigungen sind ja sehr interessant.

Naja wie gut sie sich im Rentenrecht auskennen,haben sie ja schon oft bewiesen;-))

von
Schiko.

Die RV-Träger haben vereinbart, dass auch nach
einer erstmaligen Anforderung einer solchen Bescheinigung
deren Versendung im Folgejahr nur auf
erneuten Antrag erfolgt. Es wird aufgezeichnet, wann
und für welche Kalenderjahre die Bescheinigung für
steuerliche Zwecke von den Rentenbeziehern angefordert
wird. Auf diese Weise sollen die Kundenwünsche
ermittelt werden, um zu einem späteren
Zeitpunkt den automatisierten Versand entsprechend
anpassen zu können.
4. Öffnungsklau

von
Johanna

Da soll nochmal einmal jemand behaupten QSchiko.wäre ein Besserwisser.