Beschleunigung EM Verlängerung

von
Axel5

Hallo zusammen,
Ich muss demnächst meinen EM Verlängerungsantrag stellen. Gerne möchte ich das Verfahren beschleunigen und von meinen
Hauptbehandelnden Fachärzten einen
Befundbericht anfertigen lassen und gleich mitschicken. Gibt es irgenwelche Kriterien die
diese Berichte erfüllen sollten um ohne erneute
Nachfragen anerkannt zu werden?
Danke im vorraus
Axel

von
W*lfgang

Zitiert von: Axel5
Gibt es irgenwelche Kriterien die
diese Berichte erfüllen sollten um ohne erneute
Nachfragen anerkannt zu werden?
Axel5,

Schriftform, in deutsch, und lesbar wäre sicher wünschenswert ;-)

Nein, es gibt keine besonderen Formerfordernisse für diese Berichte. 'Inhalt' müssen sie haben, vielleicht auch eine Aussage in Richtung allg. Arbeitsfähigkeit, wann/ob mit 'Besserung' gerechnet/nicht gerechnet werden kann, wie der Verlauf zum letzten med. Check sich entwickelt hat, wie die Arbeitsfähigkeit künftig beurteilt wird. (Arbeits/un/fähigkeit ist allerdings nicht mit Erwerbsminderung aus Sicht DRV zu verwechseln - was der med. Dienst der DRV schon mal gänzlich anders sieht).

Wenn das Statement der Fachärzte ausreichend ist, gibt es mit der Weiterbewilligung auch keine Probleme.

Gruß
w.

von
Axel5

Schon mal gute Hinweise... Vielen Dank Wolfgang!

Experten-Antwort

Ich kann mich Wolfgang nur anschließen. Je aussagekräftiger der Befundbericht im Hinblick auf Ihre gesundheitliche Situation ist, umso schneller sollte eine Entscheidung über den Weitergewährungsantrag möglich sein.

von
islam police wuppertal

ich verstehe das Problem überhaupt nicht, WARUM wollen sie denn noch warten ? sie schreiben demnächst ???
stellen sie den antrag doch noch heute, ich z.b. habe meinen verlängerungsantrag 7 Monate vorher gestellt, schon nach 4 Wochen kam der positive bescheid. ok, da habe ich wohl glück gehabt, aber ist doch egal.....
mein tipp : sofort aktiv werden, nicht demnächst !

von
W*lfgang

Zitiert von: islam police wuppertal
mein tipp : sofort aktiv werden, nicht demnächst !
...vielleicht ist "demnächst" ja 7 Monate vor Ablauf *g

4 - max. 6 Monate sollten völlig ausreichen. Der 'Nächste' fordert zum Weiterzahlungsantrag 12 Monate vorher auf, der Übernächste ...

Die gesundheitlichen Einschränkungen/oder (Teilzeit)Arbeitsmarktbedingungen können sich in dieser verbleibenden Zeit erheblich ändern/verbessern. Da gibt's ruckzuck einen ablehnenden Bescheid und Sie dürfen die Verwaltung erneut mit einem zeitnahen Weiterzahlungsantrag 'belästigen' - oder noch besser, Sie sind vorzeitig wieder voll erwerbsfähig und die Rente wird vor Ablauf des Bewilligungszeitraums entzogen ;-)

Gruß
w.

von
Richard

6 Monate sinds noch :-) und ich denke auch das
4-5 Monate vorher reichen damit die Berichte aktuell sind...