Besondere Beitragszahlung zum Ausgleich von Abschlägen: wann zahlen?

von
MW

Ich erwäge als Schwerbehinderter zum 1.12.20 mit Abschlag (10,8 %) in Rente zu gehen. Es gibt ja die Möglichkeit, durch besondere Beitragszahlung auf Antrag den Abschlag "auszugleichen". Bis wann müsste die Zahlung dieser Beitragszahlung aus rentenrechtlicher Sicht spätestens erfolgen (bis zum 30.11.20)? Steuerlich wäre es ja u.U. günstig, die Zahlung auf 2019 und 2020 aufzuteilen.

von
KSC

Wenn Sie die Dezemberrente 2020 pünktlich am 31.12.2020 auf dem Konto haben wollen sollte die Nachzahlung spätestens im Sept/Okt. 2020 erledigt sein.

Wollen Sie das Geld auf 2 Jahre verteilen (wg der Steuer) dann wird es höchste Zeit, sofern Sie den entsprechenden Antrag noch nicht gestellt haben.

Ist der Antrag bereits gestellt und bewilligt, überweisen Sie einen Teil noch in diesem Jahr, den Rest spätestens im nächsten September.

Experten-Antwort

Hallo MW,
unter steuerlichen Gesichtspunkten macht es sicherlich Sinn die Beiträge zum Ausgleichen der Rentenabschläge dann einzuzahlen, wenn Sie die höchsten Einkünfte verbuchen und das ist in der Regel dann, wenn Sie noch Arbeitsentgelt erzielen. Wenn Sie in diesem Jahr noch Beiträge einzahlen möchten und die Anfrage noch nicht gestellt haben, sollten Sie schnellstmöglich die Vordrucke V0210, V0211 und V0300 an den zuständigen Rententräger senden. Sie haben auch die Möglichkeit die Beiträge bis zum Erreichen der Regelaltersgrenze weiter einzuzahlen, aber nur, wenn Sie dann auch die Rente beziehen für die Sie die Auskunft zum Ausgleich der Rentenabschläge angefordert haben.
Viele Grüße
Ihr Expertenteam der Deutschen Rentenversicherung

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 06.11.2019, 08:44 Uhr]