Bestätigte Kopie

von
Wagner

Was versteht die DRV unter bestätigte (nicht amtlich beglaubigte) Kopie?

von
chi

https://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Inhalt/Allgemeines/FAQ/Versicherung/adress_namensaenderung/bestaetigte_kopie.html

Experten-Antwort

Hallo Wagner,
mit einer bestätigten Kopie wird die Übereinstimmung der Kopie mit dem Original bestätigt. Diese Bestätigung kann durch die Auskunfts- und Beratungsstellen der Deutschen Rentenversicherung, durch andere Sozialleistungsträger (z. B. Krankenkassen) aber auch durch die Versicherungsämter bzw. die Stadt- und Gemeindeverwaltungen vorgenommen werden. Die Bestätigung erfolgt kostenlos. Es reicht nicht aus, wenn die Bestätigung von Ihnen selbst, einer Kirchenbehörde oder einem Rechtsanwalt, Rechtsbeistand oder Rentenberater vorgenommen wird.

von
Alexander

Guten tag . kann es auch von Bürgeramt oder Post bestätigt werden...mfg..

von
Bürgeramt

Zitiert von: Alexander
Guten tag . kann es auch von Bürgeramt oder Post bestätigt werden...mfg..

Bürgeramt ja, Post nein.

von
Rüdiger

Zitiert von: Experte/in
Die Bestätigung erfolgt kostenlos.

Das ist unterschiedlich, bei mir hat die Gemeinde dafür 4 € verlangt.

von
Kostenfreiheit

Zitiert von: Rüdiger
Zitiert von: Experte/in
Die Bestätigung erfolgt kostenlos.

Das ist unterschiedlich, bei mir hat die Gemeinde dafür 4 € verlangt.

Dann wirf doch mal einen Blick in §64 SGB X.

von
Büro

Zitiert von: Kostenfreiheit
Zitiert von: Rüdiger
Zitiert von: Experte/in
Die Bestätigung erfolgt kostenlos.

Das ist unterschiedlich, bei mir hat die Gemeinde dafür 4 € verlangt.

Dann wirf doch mal einen Blick in §64 SGB X.

Und was hat das mit der Beglaubigung von Kopien zu tun?

von
W°lfgang

Zitiert von: Büro
Zitiert von: Kostenfreiheit
Zitiert von: Rüdiger
Zitiert von: Experte/in
Die Bestätigung erfolgt kostenlos.
ist unterschiedlich, bei mir hat die Gemeinde dafür 4 € verlangt.

Dann wirf doch mal einen Blick in §64 SGB X.

Und was hat das mit der Beglaubigung von Kopien zu tun?

Hallo Büro,

eine Beglaubigung hat einen ganz anderen Charakter/Inhalt/Beweiswert:

https://de.wikipedia.org/wiki/Beglaubigung

Für die Behörden in der SV 'reicht' daher die 'Übereinstimmungserklärung' = bestätigte Kopie, um das Verwaltungsverfahren nicht bürokratisch überfrachtet in die Länge zu ziehen.

Und, auch etwaige erforderliche Beglaubigungen/vorwiegend Unterschriftsbeglaubigungen (zb. für Zeugenerklärungen, Eidesstattliche Versicherung) sind gebührenfrei.

Gruß
w.

PS: tja @Rüdiger,
ahnungslos oder geschäftstüchtig/die Haushaltskasse muss stimmen und den 'dummen' Bürger kassieren wir einfach mal ab? ;-)