bestands em rentner

von
em rentner

bla bla bla was wird fuer die bestands em-rentner getan alle bekommen mehr und wir armen saecke gehen wir auf die strasse los

von
GroKo

Zitiert von:

bla bla bla was wird fuer die bestands em-rentner getan alle bekommen mehr und wir armen saecke gehen wir auf die strasse los

Geh arbeiten.

von
Herz1952

An der Rentner,

das mit dem Minijob ist das Problem vieler EM-Rentner, dass sie nicht mal dafür geeignet bzw. aus gesundheitlichen Gründen in der Lage sind.

Manche können noch etwas arbeiten - es muss nicht mal 450,-- Euro sein - für andere ist schon 1 Stunde zu viel. Das löst das Problem also nicht - leider.

An EM-Rentner,

Groko ist doch unser Ganzjahres Clown. Der fällt schon unter das Artenschutzgesetz.

Herz1952

von
Negative Kraft

Zitiert von: Herz1952

An der Rentner,

das mit dem Minijob ist das Problem vieler EM-Rentner, dass sie nicht mal dafür geeignet bzw. aus gesundheitlichen Gründen in der Lage sind.

Manche können noch etwas arbeiten - es muss nicht mal 450,-- Euro sein - für andere ist schon 1 Stunde zu viel. Das löst das Problem also nicht - leider.

An EM-Rentner,

Groko ist doch unser Ganzjahres Clown. Der fällt schon unter das Artenschutzgesetz.

Herz1952


Ein Clown bringt die Leute zum lachen, Groko nicht!

von
Nachfrager

Mann, Mann, Mann.

Wann begreift ihr Leutchen hier eigentlich mal, dass bei der gesetzlichen RV nunmal genau das hinten raus kommt, was man vorne reingesteckt hat?
Wenig Arbeitsjahre, wenig Einkommen gleich niedrige Rente ... viel Einkommen viele Arbeitsjahre gleich hohe Rente.
So schwierig ist es doch gar nicht.
Alles andere ist doch Bullshit!
Wer damit nicht hinkommt musste auch früher schon zum Sozialamt oder heute eben zum Grundsicherungsamt.

von
Schade

Lieber em rentner,

und was war gleich wieder die Frage an die Experten der DRV?

Nur zur Erinnerung: Jammern ist nicht Zweck dieses Forums.

von
Herz1952

Lothar,

diesen schwerwiegenden Verdacht habe ich schon lange. Nur tut er alles um dies zu verheimlichen.

Oder sind Sie sogar Groko?

Müsste mal bei der NSA nachfragen.

Herz1952

von
Lothar

na dann, viel spass, selten so gelacht

von
GroKo

Zitiert von: Nachfrager

Mann, Mann, Mann.

Wann begreift ihr Leutchen hier eigentlich mal, dass bei der gesetzlichen RV nunmal genau das hinten raus kommt, was man vorne reingesteckt hat?
Wenig Arbeitsjahre, wenig Einkommen gleich niedrige Rente ... viel Einkommen viele Arbeitsjahre gleich hohe Rente.
So schwierig ist es doch gar nicht.
Alles andere ist doch Bullshit!
Wer damit nicht hinkommt musste auch früher schon zum Sozialamt oder heute eben zum Grundsicherungsamt.


So ist es.

von
Lothar

Schade das man hier niemanden per PN anschreiben kann

von
Der Rentner

Zitiert von: Herz1952

An der Rentner,

das mit dem Minijob ist das Problem vieler EM-Rentner, dass sie nicht mal dafür geeignet bzw. aus gesundheitlichen Gründen in der Lage sind.

Manche können noch etwas arbeiten - es muss nicht mal 450,-- Euro sein - für andere ist schon 1 Stunde zu viel. Das löst das Problem also nicht - leider.

An EM-Rentner,

Groko ist doch unser Ganzjahres Clown. Der fällt schon unter das Artenschutzgesetz.

Herz1952

Herz1952

Ich bin auch EM-Rentner .....mir ist die Problematik also durchaus bekannt......die liebe DRV BERLN schreibt mich deshalb auch alle 2 Jahre an ....zwecks Nachprüfung
der weiteren Rentenberechrtigung obwohl ich keinen Minijob ausführe.....

MFG

Der Rentner

von
Herz1952

An Nachfrager,

ein Satz vorab: Auch die Rente ist eine Solidaritätsversicherung.

Was bekommt derjenige raus, der bis zu seiner Altersrente gelebt hat und anschließend stirbt?

Und von wegen: wer viel gearbeitet hat, bekommt viel raus. Ich habe relativ wenig gearbeitet (37 Jahre) und meine EM-Rente ist trotzdem über dem Durchschnitt. Ich hätte allerdings auch "weiterschlafen" können und nie mehr aufwachen.

Außerdem hätte ich mit dem Arbeitseinkommen nicht zum Sozialamt gemusst. Heute bin ich nur noch knapp unter Hartz IV-Satz.

Selbst Dr. Rische vom Verband Deutscher Rentenversicherer hat das Problem erkannt, dass die EM-Renten immer niedriger geworden sind seit 2001. Immer mehr brauchen Hilfe zum Lebensunterhalt.

Es geht hier auch nicht um Gejammere, sondern um die tatsächliche Situation erwerbsgeminderter und kranker Menschen.

Und vergessen Sie die Zusatzversicherungen Diejenigen die sie bräuchten können sie nicht bezahlen, bzw. werden aus gesundheitlichen Gründen ausgeschlossen.

Es mag auch sein, dass der Abzug bei den EM-Renten juristisch begründet und nicht zu beanstanden ist, Tatsache ist aber dass Müntefering die Solidargemeinschaft nicht weiter belasten wollte. (Wozu dann noch Solidarität?)

Noch schlimmer habe ich dieses im Gesundheits- und Medizinbereich erlebt, wie Patienten der GKV betrogen wurden. Nicht einmal Ärzte unterstützen die Patienten, weil sie Angst vor den Krankenkassen haben. Das ging mir einmal so über die "Hutschnur", dass ich mit Strafanzeige gedroht habe. Plötzlich hat es geklappt.

Mit den KV-Beiträgen halte ich es so, dass ich lieber viel reinzahle und nichts davon brauche. Bei der Rente möchte wohl jeder, dass er noch was davon hat, zumindest dass es einigermaßen reicht.

Herz1952

von
Andy

Die Devise, wer viel einzahlt bekommt viel raus, stimmt in Ansätzen natürlich, aber was auch stimmt heutzutage ist, dass wer viel einzahlt, auch viel abgezogen bekommt, siehe volle KV-Beiträge auf Betriebsversicherungen und Pensionskassen.
Oftmals wird hier auch Ungerechtigkeit mit Jammern verwechselt, vor allem von denen, die von den Ungerechtigkeiten nicht betroffen sind.

von
GroKo

Zitiert von: Herz1952

An Nachfrager,

ein Satz vorab: Auch die Rente ist eine Solidaritätsversicherung.

Was bekommt derjenige raus, der bis zu seiner Altersrente gelebt hat und anschließend stirbt?

Und von wegen: wer viel gearbeitet hat, bekommt viel raus. Ich habe relativ wenig gearbeitet (37 Jahre) und meine EM-Rente ist trotzdem über dem Durchschnitt. Ich hätte allerdings auch "weiterschlafen" können und nie mehr aufwachen.

Außerdem hätte ich mit dem Arbeitseinkommen nicht zum Sozialamt gemusst. Heute bin ich nur noch knapp unter Hartz IV-Satz.

Selbst Dr. Rische vom Verband Deutscher Rentenversicherer hat das Problem erkannt, dass die EM-Renten immer niedriger geworden sind seit 2001. Immer mehr brauchen Hilfe zum Lebensunterhalt.

Es geht hier auch nicht um Gejammere, sondern um die tatsächliche Situation erwerbsgeminderter und kranker Menschen.

Und vergessen Sie die Zusatzversicherungen Diejenigen die sie bräuchten können sie nicht bezahlen, bzw. werden aus gesundheitlichen Gründen ausgeschlossen.

Es mag auch sein, dass der Abzug bei den EM-Renten juristisch begründet und nicht zu beanstanden ist, Tatsache ist aber dass Müntefering die Solidargemeinschaft nicht weiter belasten wollte. (Wozu dann noch Solidarität?)

Noch schlimmer habe ich dieses im Gesundheits- und Medizinbereich erlebt, wie Patienten der GKV betrogen wurden. Nicht einmal Ärzte unterstützen die Patienten, weil sie Angst vor den Krankenkassen haben. Das ging mir einmal so über die "Hutschnur", dass ich mit Strafanzeige gedroht habe. Plötzlich hat es geklappt.

Mit den KV-Beiträgen halte ich es so, dass ich lieber viel reinzahle und nichts davon brauche. Bei der Rente möchte wohl jeder, dass er noch was davon hat, zumindest dass es einigermaßen reicht.

Herz1952


Sie beziehen doch vorzeitig Rente ist das keine Solidarität? Was wollen Sie denn noch mit Ihrer ständigen Jammerei über Ihre Krankengeschichte.

von
Herz1952

GroKo,

ich wollte keinesfalls die Solidarität in Frage stellen, dies bezog sich eigentlich nur auf die Äußerung "Müntes", der die Solidargemeinschaft nicht weiter belasten wollte, allerdings zu Ungunsten dieser Gruppe von EM-Rentnern, die seit 2001 besteht.

Durch meine Krankheitsgeschichte habe ich erfahren, wie ein Bundesausschuss (G-BA) mit dem Leben von Kranken der GKV spielt. Da entscheiden Juristen darüber, welches Medikament einem gesetzlich Versichertem voll erstattet wird und welches nicht. Was viele nicht wissen ist, dass ein Gericht entschieden hat, dass auch gesetzlich Versicherten die volle Erstattung solcher Medikamente zusteht, wenn es eine medizinische Begründung gibt.

Wenn man das erlebt hat - besser gesagt überlebt hat - was man in dieser "kranken Gesundheitsmühle" mitmacht, der glaubt wieder dran, dass die Erde eine "Scheibe" ist.

Das ich noch lebe, verdanke ich eigentlich u. a. einem reinen Zufall (andere vielleicht auch).
Ein Chirurg hatte mich vor OP falsch aufgeklärt über Medikamenten Absetzung. Ein Kardiologe hat es bei einer routinemäßigen Voruntersuchung noch entdeckt. Wurde dann mit blutverdünnenden Medis operiert. 10 Liter Blut gibt einige Blutwürste, denke daran wenn du wieder mal Blutwurst ist (ist kein Pferdefleisch drin).

Deshalb lautet mein Wahlspruch: Wenn du krank bist, musst du gesund sein, Hellau!

Herz(blut)1952

von
Knastologe

Die EM-Rente ist doch auch eine Versicherungsleistung und nichts anderes!

Muss ich mich jetzt dafür entschuldigen oder jemdandem in den Arsch griechen das ich diese beziehe......umsonst bekommt man sowas nicht!

Experten-Antwort

Wieder sehr viele überflüssige und zum Teil zu persönliche Kommentare. Wünschenswert wäre doch trotz aller Meinungsverschiedenheiten eine sachliche Diskussion ohne persönliche Angriffe. Das gelingt vielen Nutzern dieses Forums immer weniger. Da hier überhaupt keine „Anfrage“ vorlag, ist für mich die Angelegenheit erledigt.