Besteht die Krankenversicherung erst wieder ab Antrag für Witwenrente? Rückforderung der Krankenkasse.

von
WilDie

Mein Vater ist letztes Jahr im März gestorben. Den Antrag für meine Mutter auf Witwenrente haben wir erst Ende Mai gestellt. Im Juli kam dann ein Schreiben der Krankenkasse „Rückforderung von Leistungen“ für Medikamente über 270€, da sie im Zeitraum xx.04.2012 bis xx.05.2012 nicht versichert gewesen wäre. Wiederspruch war zwecklos, haben uns dann auf Ratenzahlung (20€ Monat)geeinigt da sie nur 550€ Rente bekommt. Nun kam noch einmal eine Weitere Forderung von 300€ für ärztliche Behandlung ohne irgendwelche Aufschlüsselung. War dann beim Versicherungsältesten, der dann sagte alles Quatsch. Da die volle Rente noch 3 Monate weiter gezahlt wird, werden auch die Beiträge für die Kasse abgeführt und man ist somit Versichert. Die auf der Krankenkasse sagen, nein, erst ab Antragstellung für Witwenrente ist man wieder Versichert. Meine Mutter war nie Berufstätig und hat somit keinen Anspruch auf eigene Rente (4 Kinder erzogen!).

von
Manni Fest

Die Krankenkasse ist hier im Recht. Für Ihre Mutter besteht erst ab dem Tag der Rentenantragstellung wieder eine eigene Mitgliedschaft in der Krankenversicherung.

Aber warum haben Sie en Rentenantrag nicht früher gestellt bzw. die Vorschusszahlung nicht innerhalb von 30 Tagen beantragt? Dann wären Sie dem ganzen aus dem Weg gegangen.

Experten-Antwort

Hallo WilDie,

die Mitgliedschaft in der KVdR beginnt grundsätzlich mit dem Tag der Rentenantragstellung, wobei als Rentenantrag auch der Antrag auf Vorschuss für das sogenannte „Sterbevierteljahr“ gilt.
Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass ich mich als Vertreter der Deutschen Rentenversicherung zu den weiteren Fragen das Krankenkassenrecht betreffend nicht positionieren kann. Insbesondere kann in diesem Forum keine Aussage zur Rechtmäßigkeit des Rückforderungsanspruchs der Krankenkasse getätigt werden.
Trotzdem empfehlen wir Ihnen sich direkt an die Krankenkasse Ihrer Mutter zu wenden um die Situation zu erörtern, und sich darüber zu informieren, ob und warum die Krankenkasse erst jetzt die „Rückforderung von Leistungen“ von Ihrer Mutter fordert.

von
Sonni

Hallo.

Ihre Mutter hat doch 4 Kinder erzogen und müßte Rentenanspruch wegen der Kindererziehungszeiten haben.

Oder bin ich im Irrtum dann bitte löschen oder korrigieren.

LG SONJA

von
WilDie

So wie mir meine ältere Schwester sagte wäre das mit der Kindererziehungszeit auf die Rente von meinem Vater angerechnet worden. Da ich der jüngste von den vier bin, habe ich das mit der Rente von meinem Vater, damals nicht so mitbekommen. Den Rentenantrag hätte damals eine Frau aus unserem Dorf gemacht die bei der Rentenversicherung gearbeitet hat.

Experten-Antwort

Hallo Sonni, Hallo WilDie,

offensichtlich hat die Mutter keinen eigenen Rentenanspruch, daher verbleibt es bei unserer Antwort vom 24.05.2013.

Interessante Themen

Rente 

Rentenbesteuerung: Wer wie von der Reform profitiert

Die neue Bundesregierung will die Rentenbesteuerung neu regeln. Was bringt das konkret? Die ersten Modellrechnungen.

Soziales 

Krankenversicherung und Pflege: Was sich 2022 ändert

Für Arbeitnehmer, Eltern, Pflegende und Behinderte: die wichtigsten Neuerungen in der Kranken- und der Pflegeversicherung.

Altersvorsorge 

Baufinanzierung: Die 7 wichtigsten Fragen und Antworten

Von Annuität bis Zinssatz: Wie funktioniert eigentlich ein Baukredit? Eine Schnelleinstieg für angehende Häuslebauer.

Altersvorsorge 

Selbstständige: Altersvorsorge pfändungssicher machen

Selbständige können von 2022 an mehr Geld pfändungssicher fürs Alter sparen. Dafür müssen sie aber handeln.

Rente 

Das ändert sich für Rentner 2022

Rente, Hinzuverdienst, Steuer: Was 2022 auf Rentnerinnen und Rentner zukommt.