Besteuerung

von
Frager

Hallo,

Nach welchem Jahr richtet sich der zu versteuern Anteil, wenn man erst teilweise EM Rente bezogen hat, dann u. U. Volle EM Rente oder nach Altersteilzeit mal Rente für Schwerbehinderte?

Kann einem das auch ein Berater oder Ältester vor Ort ausrechnen? Irgendwie hab ich den Eindruck, da stoßen alle an ihre Grenzen

von
Steuer

Zitiert von: Frager
Hallo,

Kann einem das auch ein Berater oder Ältester vor Ort ausrechnen? Irgendwie hab ich den Eindruck, da stoßen alle an ihre Grenzen

Ist ja auch nicht die Aufgabe eines Rentenberaters. Dafür gibt es das Finanzamt, den Steuerberater oder einen Lohnsteuerhilfeverein.
Wenn Sie diesen Personenkreis nach der Höhe Ihrer zu erwartenden Rente fragen würden, würden diese auch an ihre Grenzen stoßen.
Fazit. Fragen an die zuständigen Stellen richten!

Experten-Antwort

Hallo Frager,

wird eine Rente wegen verminderter Erwerbsfähigkeit durch eine Regelaltersrente abgelöst, ist für die Besteuerung der Regelaltersrente weiterhin der Rentenbeginn der Rente wegen verminderter Erwerbsfähigkeit maßgebend.
Dies gilt entsprechend auch für andere Renten, die einer vorhergehenden Rente unmittelbar folgen und somit sowohl für anschließende Erwerbsminderungsrenten als auch für anschließende Hinterbliebenenrenten.
Wird eine Hinterbliebenenrente ohne vorhergehende Versichertenrente gezahlt, ist der tatsächliche Rentenbeginn der Hinterbliebenenrente maßgebend.

Bei Unterbrechungen im Rentenbezug ist die Laufzeit der vorhergehenden Rente zu berücksichtigen.
Beispiel:
Befristeter Erwerbsminderungsrentenbezug vom 1. Januar 2007 bis zum 31. Dezember 2009.
Im Jahr 2019 erneuter Anspruch auf eine Rente wegen Erwerbsminderung.
Für den Besteuerungsanteil dieser zweiten Rente ist der Prozentsatz des Jahres 2016 maßgebend, weil die dreijährige Bezugsdauer der ersten Rente vom Jahr des erneuten Rentenbeginns 2019 abgezogen wird.

Genauere Auskünfte und konkrete Antworten
zu Ihren persönlichen Verhältnissen erhalten Sie beim zuständigen Finanzamt,
einem Lohnsteuerhilfeverein oder einem Steuerberater.

von
Frager

Danke an den Experten und Steuer möge bedenken, dass das vollkommen klar ist, aber leider keiner, ob rentenverater oder Fa umfassende Antworten geben können, da jeder nur in seinem Gebiet zuhause ist

von
Steuer

Zitiert von: Frager
Danke an den Experten und Steuer möge bedenken, dass das vollkommen klar ist, aber leider keiner, ob rentenverater oder Fa umfassende Antworten geben können, da jeder nur in seinem Gebiet zuhause ist

Umfassend jeder nur für sein Rechtsgebiet! So ist es rechtlich auch gewollt.

Interessante Themen

Rente 

Hinzuverdienstgrenze fällt: Wie Rentner davon profitieren

Frührentner dürfen von 2023 an unbegrenzt dazuverdienen. Wer davon profitiert, was das in Euro und Cent bringt – die ersten Berechnungen im Überblick.

Altersvorsorge 

So sicher ist Ihre Altersvorsorge

Versicherungen, Banken oder Arbeitgeber können pleite gehen – wie sieht es dann mit dem Ersparten oder der Betriebsrente aus? Wie sicher welche...

Soziales 

So gibt es nicht nur für Rentner mehr Wohngeld

Gut 700.000 Rentner dürften 2023 erstmals Anspruch auf Wohngeld haben. Wie viel Wohngeld es bei welcher Rente gibt.

Rente 

Rente und Pflege im Todesfall: Was Erben wissen müssen

Wer in Deutschland stirbt, hat zuvor zumeist Rente oder Leistungen der Pflegeversicherung erhalten. Für Hinterbliebene und Erben ergeben sich daraus...

Altersvorsorge 

Warum Bausparen sich wieder lohnen kann

Bausparverträge werden dank niedriger Darlehenszinsen wieder attraktiver. Richtig eingesetzt, lassen sich Tausende Euro sparen.