Betriebsrente- Netto?

von
Caro M.

Wie kann ich das verstehen? auf die Betriebsrente wird der volle Beitrag fällig,Krankenkasse, Pflegekasse, Nächstes Jahr Anspruch auf 400 Euro Betriebsrente, verh. 2 Ki. AOK- Hessen, kann mir jemand sagen wieviel Netto mir bleibt. Danke, sollte jemand antworten.

von
W*lfgang

Hallo Caro M.

zunächst wäre ggf. ein Rentenabschlag von der Betriebsrente zu machen - sofern das bei Ihrer Betriebsrente vorgesehen ist und Sie nur mit Abschlag in Rente gehen können.

Da bei Betriebsrenten kein Zuschuss mehr zur KV berücksichtigt wird, wären aktuell 17,55 % (Elterneigenschaft liegt vor) KV/PV abzuziehen. Der Personenstand (verh.) sowie die Kinderzahl spielt keine Rolle – hat nur Einfluss auf die Besteuerung der Rente im Rahmen des 'Familieneinkommes'.

Der KV-Beitrag soll ab 01.01.2015 um 0,9 % sinken ...und ggf. um einen einkommensabhängigen Zuschussbeitrag ergänzt werden, je nach Finanzlage der jeweiligen KK (der nicht von der DRV in irgendeiner Weise bei der Rente bezuschusst wird).

Gruß
w.

von
Caro M.

Danke Ihnen Wolfgang, ca. 75 Euro Abzug ist schon heftig.

von
W*lfgang

Zitiert von: Caro M.
Danke Ihnen Wolfgang, ca. 75 Euro Abzug ist schon heftig.
Caro M.,

leider ja, aber die 'Nettozahlungen' erfährt man/frau immer in einem vorhergehenden Beratungsgespräch, was 'hinten' rauskommt.

Vor geplantem Rentenbeginn ist _jedem_ daher zu raten, die kostenfreien Beratungsstellen aufzusuchen, die auf Brutto/Netto-Zahlung zum beabsichtigten Rentenbeginn Hinweise geben können.

Gruß
w.

von
Erich Mende

Zitiert von: Caro M.

Wie kann ich das verstehen? auf die Betriebsrente wird der volle Beitrag fällig,Krankenkasse, Pflegekasse, Nächstes Jahr Anspruch auf 400 Euro Betriebsrente, verh. 2 Ki. AOK- Hessen, kann mir jemand sagen wieviel Netto mir bleibt. Danke, sollte jemand antworten.

Wenn Sie die Betriebsrente im Wege der sogenannten Bruttoentgeltumwandlung angespart haben, droht ihnen ein weiteres Ungemach.

Sie müssen diese dann voll versteuern.

Erkundigen Sie sich mal, welche politische Partei diese enorme Belastung mit Sozialversicherungsbeiträgen und Steuern sogar rückwirkend eingeführt hat und ändern sie ggf. ihr Wahlverhalten.

Viel Erfolg.

von
Schießl Konrad

Zitiert von: Caro M.

Wie kann ich das verstehen? auf die Betriebsrente wird der volle Beitrag fällig,Krankenkasse, Pflegekasse, Nächstes Jahr Anspruch auf 400 Euro Betriebsrente, verh. 2 Ki. AOK- Hessen, kann mir jemand sagen wieviel Netto mir bleibt. Danke, sollte jemand antworten.

Es ist richtig, der volle Satz wird für Krankenversicherung abgezogen, derzeit 15,50 % und die üblichen 2,05 Pflegeversicherung, wenn kinderlos sogar 2,30
Prozent Pflegeversicherung.
Dies ergibt bei 400 Monatlich x 17,55% 70,20
steuerlich wird ja zunächst nichts anfallen,für
Steuerklasse I sind mtl. bis 951, Klasse III
1788 ohne Steueranfall.
Für die gesetzliche Rente ist keine Steuerbe-
scheinigung mehr nötig. Aber Vorsicht, Anteil
des zu versteuernden Rentenbetrages plus
4800 Betriebsrente, minus Abzugsbeträge,
die 17,55%, etc. vermindern das zu versteuernde Einkommen.
Bleibt dieser Betrag unter 8354/16708 led./vh., fällt ja keine Steuer an, modern aus-
gedrückt"Existenzminimum.

Eine kleine Entschädigung, in der Regel gilt
bei der Steuer die Ertragsanteil Besteuerung,
maßgebend das Lebensalter bei Rentenbeginn
Sogar günstiger als bis 2004, statt mit 65
Jahren 18%, früher 27%. Mit 64 Jahren 19%
früher 28%, usw.
Somit mit 65 Jahren bei 4800 Betriebsrente
fürs Jahr mit 18% nur 864 steuerpflichtig.
Die monatlich nach Tabelle abgezogene Betrag begünstigt die Rückzahlung vom F,amt
MfG.

von Experte/in Experten-Antwort

Den ausführlichen und richtigen Erläuterungen kann ich nur noch zustimmen.

von
Basti

Ich bezahle auf meine Betriebsrente (EM)
Volle Steuer nach lohnsteuerklasse 6 bei einer
Bruttorente von 160 Euro ...
Wie kann das sein?

von
W*lfgang

Hallo Basti,

wenn der Arbeitgeber/Betriebsrentenzahler die direkte Versteuerung vorsieht, richtet sich das wohl nach Ihren allgemeinen Steuermerkmalen.

Im Rahmen der Einkommenssteuererklärung wird dann die 'richtige' Steuer für alle Ihre Einkommensarten in der Summe festgestellt, ggf. erhalten Sie eine Erstattung, oder - vereinfacht gesagt - die anderen Einkünfte werden 'niedriger' besteuert, weil Sie aus der Betriebsrente schon 'zu viel' Steuern gezahlt haben.

Gruß
w.

PS: weitergehende Hinweis zum Steuerrecht werden Sie hier kaum erhalten können.

von
Schießl Konrad

Zitiert von: Basti

Ich bezahle auf meine Betriebsrente (EM)
Volle Steuer nach lohnsteuerklasse 6 bei einer
Bruttorente von 160 Euro ...
Wie kann das sein?

Es gibt weder zweimal eine Steuerklasse I.
noch eine Steuerklasse VI.
Haben Sie eine gesetzliche Rente ist hierzu
keine Steuerkarte( Steuerklasse) nötig.
Dann müssen Sie schnellstens die Steuerkarte
VI in III ( vh) oder I mit entrsprechender
Steuerklasse austauschen.

Es ist aber nichts verloren, wenn Sie eine
Steuererklärung regelmäßig einreichen.

Machten Sie dies bisher nicht, ist dies auch
noch für die vergangenen 4 Jahre möglich.

Die abgezogene Steuer nach Klasse VI wird
praktisch so behandelt als wie Klasse I bzw.
III. der Steueranfall gewesen wäre.

MfG.

von
Basti

Hallo Wolfgang, Konrad,

Danke für eure Infos!
Steuerklasse 6 sagte man mir weil mein Arbeitgeber als ruhender Mitarbeiter ja noch die
Steuerkarte für Klasse 1 hat.
Aber gut hab nachgesehen und habe im
Lohnsteuerausgleich etwas zurückbekommen.
Welcher Anteil darauf von der Betriebsrente war
Kann ich nicht beurteilen.

von
Schießl Konrad

Den Begriff ruhender Mitarbeiter kann ich nicht deuten.Wird kein Arbeitsentgeld mehr
bezogen, braucht der AG. keine Steuerkarte mehr.
Somit gilt für die Betriebsrente Klasse I und steuerfrei monatlich bis 951,auch wenn
heuer noch Arbeitsverdienst war.

MfG.

von
Hannes

Konrad bitte nennen sie mir eine quelle für die
951 steuerfrei! Dann dürften mir ja nicht vorab
Steuern abgezogen werden die ich dann wieder
im Lstausgleich geltend machen muss?!?
Ruhender mitarbeiter wegen der befristeten
Rente. Ag ist verpflichtet weiterhin die Lst karte
zu behalten für etwaige Einmalzahlungen..

von
Schießl Konrad

Bin nach wie vor der Meinung, wenn Sie scheinbar EMR beziehen ist die Steuerkarte
für den AG. überflüssig, zur Sache:
Es gibt nicht zweimal Steuerkarten(Bescheinigungen)
mit gleichen Merkmalen. Hat ein Lediger I
wird für eine zweite Steuerkarte VI verlangt.
Beim Steuerausgleich erfolgt dann auch für
VI die Veranlagung durch die Grundtabelle
nach Klasse I, deshalb kommt es zur Rückzahlung.
Gerne der Hinweis, woher stammen die
951, genau genommen 946 Steuer unbelastet.
Man rufe im Internet "Focus auf" rechts außen
erscheint eine Nette Dame unter Brutto/Netto.

Im Schaubild bei Brutto Steuerklasse I 946
Euro eingegeben wird keine Steuer ausge-
druckt.
In der Tabelle einer Buchhandlung komme ich auf 951 Euro.

Weitere Fragen sind erlaubt, auch wenn die
Rentenfüchse hier dies nicht so gerne sehen.
Weiter so!

MfG.

von
Hannes

Ok Danke Konrad,
Zur Zahlung der Steuer kommt es wohl da ich
Ja zu der Betriebsrente noch EM Rente erhalte!
Naja egal.... Gibts ja im Ausgleich wieder zurück!

von
Schießl Konrad

Eben nein, mit Steuerklasse I für die Betriebsrente entfällt bei dieser Höhe der
monatliche Abzug von Steuer, im Gegensatz
zur jetzigen Handhabung mit Klasse VI.

Natürlich kann es aber bei der Einkommensteuer zur Nachzahlung führen,
wenn das geltende Existenzminimum von
8354 für das Jahr 2014 überschritten wird.

Nochmals, steuerpflichtiger Teil der Rente,
Betriebsrente, minus 10,25% -ohne Kind
10,55%-, sogar bei der Betriebsrente
10,25% und 7,30%= 17,55% für Kr./Pfl. Versicherung.

Wird dann das zu versteuernde von 8354 nicht überschritten, fällt auch nachträglich
keine Steuer an.

MfG.
schritten

von
Basti Hannes

Das hab ich schon verstanden Konrad.
Aber der AG hat wie gesagt die Lstmeldung für klasse 1 wegen Einmalzahlungen die auch als ruhender Mitsrbeier anfallen und der Betriebsrentenzahler hat dann eben lstmeldung klasse 6.
Falls das ruhende Verhältnis endet werde ich
Das dann auf klasse 1 umtragen lassen