Betriebsrente/Direktversicherung kürzen

von
Candia

Der Fall Condor macht mir Angst: Auch ich habe Anspruch auf eine Betriebsrente ab 2020. Meiner Firma geht es nicht gut. Ich habe eine Direktversicherung.

Kann es passieren, dass wenn meine Firma 2019 pleite geht, ich keine oder eine geringere Rente erhalte?

Wie ist das, wenn ich 2020 in Rente bin und die Firma pleite geht: Ist dann meine Rente weg oder kann sie gekürzt werden?

Ich bin sehr angewiesen auf die Betriebsrente.

von
W°lfgang

Hallo Candia,

für den Fall der Insolvenz der Firma geht der Betriebsrentenanspruch in eine 'Auffanggesellschaft' über. Mehr davon lesen Sie hier:

https://www.psvag.de/wir-ueber-uns/ziel-und-zweck.html

Gruß
w.

von
Lona

Ich bekomme meine Betriebsrente ebenfalls aus der Auffanggesellschaft.
Nachteil, es gibt nie mehr eine Erhöhung der Betriebsrente. Aber besser als der Verlust der Rente.

Experten-Antwort

Guten Morgen Candia,
grundsätzlich sind unverfallbare Anwartschaften auf eine betriebliche Altersversorgung und Betriebsrenten gegen die Zahlungsunfähigkeit des Arbeitgebers gesichert. Wird die betriebliche Altersversorgung über eine Direktzusage, Unterstützungskasse oder einen Pensionsfonds aufgebaut, werden die erworbenen unverfallbaren Anwartschaften auf Betriebsrente vom Pensions-Sicherungs-Verein abgesichert. Die Zahlungsfähigkeit einer Direktversicherung und Pensionskasse ist von der Insolvenz eines Arbeitgebers nicht betroffen, da es sich hier um vom Arbeitgeber wirtschaftlich unabhängige Versicherungen handelt. Sie zahlen im Alter zumindest die garantierte Rente, auch wenn der frühere Arbeitgeber dann nicht mehr existieren sollte. Außerdem unterstehen sie - wie auch der Pensionsfonds - der Aufsicht der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungen.