Bewertung Berufsausbildung

von
Karin K.

Ganz früher wurden die ersten 5 Berufsjahre höher
bewertet. Danach nur noch pauschal die ersten 3
Berufsjahre. Jetzt werden nur die ersten 3 Jahre
höher bewertet, wenn eine Berufsausbildung
nachgewiesen wird.
Ab wann ist die Regelung mit dem Nachweis der
Berufsausbildung in Kraft getreten?

Vielen Dank für eine Antwort.

von
Jonny

Am 1.1.2005

Experten-Antwort

Die Änderung trat am 01.01.2005 durch das RV-Nachhaltigkeitsgesetz vom 21.07.2004 in Kraft. Sie wirkte sich allerdings erst bei Rentenbeginnen ab 01.01.2009 aus, weil eine Übergangsvorschrift für Rentenbeginne vorher weiterhin die Berücksichtigung von Zeiten mit "fiktiver" Berufsausbildung als beitragsgeminderte Zeiten vorsah.

von
Karin K.

Zitiert von: Jonny

Am 1.1.2005

Vielen Dank Johnny.
Hut ab vor dem Wissen.

von
Karin K.

Zitiert von: Jonny

Am 1.1.2005

Vielen Dank Johnny.
Hut ab vor dem Wissen.

von
Karin K.

Zitiert von: Jonny

Am 1.1.2005

Vielen Dank Johnny.
Hut ab vor dem Wissen.

von
Karin K.

Zitiert von: Jonny

Am 1.1.2005

Vielen Dank Johnny.
Hut ab vor dem Wissen.

von
Karin K.

Zitiert von: Jonny

Am 1.1.2005

Vielen Dank Johnny.
Hut ab vor dem Wissen.

von
Karin K.

Zitiert von: Jonny

Am 1.1.2005

Vielen Dank Johnny.
Hut ab vor dem Wissen.

von
Karin K.

Zitiert von: Jonny

Am 1.1.2005

Vielen Dank Johnny.
Hut ab vor dem Wissen.

von
Karin K.

Zitiert von: Jonny

Am 1.1.2005

Vielen Dank Johnny.
Hut ab vor dem Wissen.

von
KSC

Ist 8 facher Dank nicht etwas überzogen? Einfach hätte doch auch genügt, oder?
:)

von
W*lfgang

Zitiert von: Karin K.
Ganz früher wurden die ersten 5 Berufsjahre höher
bewertet. Danach nur noch pauschal die ersten 3 Berufsjahre.
Karin K.

nicht von einem Extrem ins andere springen, dazwischen gab es noch die Bewertung der ersten 48 Monate ;-)

Korrektur auch wegen der 5 Jahre: bis zu 60 Monate in den ersten 5 _Jahren_ ...ungünstigenfalls waren das nur 49 Monate. Aber, damals gab es ja auch noch eine PAZ als weiteren Bonus. *)

> KSC: Ist 8 facher Dank nicht etwas überzogen?

Alter Schwede, unser Jonny, das hat sie so elektrisiert ... *g

Gruß
w.
*) gibt es auch noch heute, wenn vermeintlich 'Mütterrente' erst mit ü80 beantragt wird und noch alte rostige VKn vorhanden sind – ich war gerührt, als ich die Berechnung mit Zugangsfaktor ü2,0 gesehen habe :-)