bewilligung bei cox/kniearthrose

von
tati

Hallo liebes Forum,
wie sind so die Richtwerte das mir eine Erwerbsminderungsrene bewilligt wird?Der entlassbericht liegt mir von der Reha vor.Kann einerseits noch 6 std.arbeiten aber mit 8 verschiedenen einschränkungen.
Danke für Eure Tipps.
Gruß Tati

von
Gutachter

Wer nach ärztlicher Feststellung mehr als 6 Stunden arbeiten kann bekommt keine EM-Rente.
So einfach sind die Richtwerte.

von
tati

Hallo Gutachter,
gibt es noch ausnahmen?Meine Freundin meinte etwas von einer wegefähigkeit?Gibt es sonst noch für regelungen?

von
dirk

Ihre Wege(un)fähigkeit wurde im Reha-Entlassungsbericht bestimmt bereits berücksichtigt.
Es gibt übrigens auch interessante Heimarbeiten!

von
Chris

Richtwerte gibt es für bestimmte Erkrankungen nicht.
Allerdings gibt es sozialmedizinische Begutachtungsrichlininen, aus denen man einige Einschränkungen für bestimmte Tätigkeiten ableiten kann. Das betrifft z.B. eine Cox-oder Kniearthrose, wenn ein künstliches Gelenk eingesetzt wurde.
Der Reha-Entlassungsbericht beschreibt auch nicht immer das korrekte Leistungsvermögen und berücksichtigt die BEgutachtungsrichtlininen selten.

An Ihrer Stelle würde ich einmal eine Beratungsstelle aufsuchen, Ihr Anliegen kann im Rahmen eines Forums nicht abschliessend beantwortet werden.

von
...

Nichts für ungut, die Versicherten sind jederzeit willkommen in unseren Beratungsstellen!

Aber was, bitteschön, sollen die Berater sagen? Medizinische Einschätzungen können NUR durch Mediziner getroffen werden!!!

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo tati,

bevor Sie eine Rente wegen verminderter Erwerbsfähigkeit erhalten können, müssen bestimmte versicherungsrechtliche und medizinische Voraussetzungen vorliegen.

Sie müssen die allgemeine Wartezeit von 5 Jahren mit Beiträgen erfüllen und in den letzten fünf Jahren vor Eintritt der Erwerbsminderung mindestens 3 Jahre mit Pflichtbeiträgen belegt haben.

Hat der Arzt des zuständigen Rentenversicherungsträgers festgestellt, dass die Leistungskraft auf weniger als 6 Stunden, nicht aber auf weniger als 3 Stunden täglich gesunken ist, besteht Anspruch auf Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung. Mit der verbliebenen Leistungskraft sollen die Betroffenen nach Möglichkeit noch einer Teilzeitbeschäftigung nachgehen.