Bewilligung von Fernkursen

von
Bruder Christoph

Sehr geehrte Damen und Herren,

mein RV-Träger hat mir eine LTA dem Grunde nach bewilligt und zusammen mit meinem Reha-Berater haben wir uns auf eine fachliche Fort-/ Weiterbildung im kaufmännischen Bereich geeinigt.
Leider gibt es in diesem Bereich nahezu ausschließlich berufsbegleitende Kurse, die sich zwangsläufig über mehrere Monate hinziehen.
Sehr wohl gibt es jedoch eine Menge Fernkurse zu diesem Thema: unter welchen Voraussetzungen bekomme ich einen Fernkurs bewilligt bzw. bezahlt?
Dass mir in diesem Fall kein Übergangsgeld zustünde, habe ich bereits im Forum gelesen.

Besten Dank für Ihre Antwort.

von
???

Wenn das Ausbildungsziel nicht anders erreicht werden kann.

Beantragen Sie den konkreten Kurs einfach schriftlich, aber gut begründet. Vielleicht ist im Rahmen des Ermessens (schneller, billiger und trotzdem gut und betreut) ja eine andere Entscheidung möglich.

von
Kaiser

Zitiert von: Bruder Christoph
Sehr geehrte Damen und Herren,

mein RV-Träger hat mir eine LTA dem Grunde nach bewilligt und zusammen mit meinem Reha-Berater haben wir uns auf eine fachliche Fort-/ Weiterbildung im kaufmännischen Bereich geeinigt.
Leider gibt es in diesem Bereich nahezu ausschließlich berufsbegleitende Kurse, die sich zwangsläufig über mehrere Monate hinziehen.
Sehr wohl gibt es jedoch eine Menge Fernkurse zu diesem Thema: unter welchen Voraussetzungen bekomme ich einen Fernkurs bewilligt bzw. bezahlt?
Dass mir in diesem Fall kein Übergangsgeld zustünde, habe ich bereits im Forum gelesen.

Besten Dank für Ihre Antwort.

Das ist eine Frage, die Du dem Reha-Fachberater stellen solltest. Denn nur dieser kennt Deine individuelle Situation und damit auch die Möglichkeiten eines Fernkurses.

von
Schwester Hilde

Zitiert von: Bruder Christoph
Sehr geehrte Damen und Herren,

mein RV-Träger hat mir eine LTA dem Grunde nach bewilligt und zusammen mit meinem Reha-Berater haben wir uns auf eine fachliche Fort-/ Weiterbildung im kaufmännischen Bereich geeinigt.
Leider gibt es in diesem Bereich nahezu ausschließlich berufsbegleitende Kurse, die sich zwangsläufig über mehrere Monate hinziehen.
Sehr wohl gibt es jedoch eine Menge Fernkurse zu diesem Thema: unter welchen Voraussetzungen bekomme ich einen Fernkurs bewilligt bzw. bezahlt?
Dass mir in diesem Fall kein Übergangsgeld zustünde, habe ich bereits im Forum gelesen.

Besten Dank für Ihre Antwort.

Von Fernkursen rate ich dringend ab. Sie sind kontraproduktiv und sind für die Katz. Mit anderen Teilnehmern macht es viel mehr Spaß. Frag Deinen Rehafachberater was er davon hält.

von
Bruder Christoph

Ich bitte um eine Antwort des EXPERTENTEAMS, bevorzugt mit einer entsprechenden Rechtsgrundlage, Durchführungsrichtlinie o.ä. der RV für die Entscheidung pro/contra eines Fernkurses.

von
Kaiser

Zitiert von: Bruder Christoph
Ich bitte um eine Antwort des EXPERTENTEAMS, bevorzugt mit einer entsprechenden Rechtsgrundlage, Durchführungsrichtlinie o.ä. der RV für die Entscheidung pro/contra eines Fernkurses.

Deine BITTE wird morgen erhört.

von
Prognose

Zitiert von: Bruder Christoph
Ich bitte um eine Antwort des EXPERTENTEAMS, bevorzugt mit einer entsprechenden Rechtsgrundlage, Durchführungsrichtlinie o.ä. der RV für die Entscheidung pro/contra eines Fernkurses.

Auch der Experte wird Sie an Ihren Rehafachberater verweisen! Es gibt nun mal Fragen, die können in einem Forum nicht beantwortet werden.

Experten-Antwort

Hallo, Bruder Christoph,

ob ein Fernkurs genehmigt wird hängt davon ab, ob die für Sie in Frage kommenden Kurse von der DRV zertifiziert wurden, also durch die DRV anerkannt werden.
Fragen Sie bei den Ausbildungsstätten nach, ob die für Sie relevanten Kurse von der DRV als LTA anerkannt sind, weil sie die erforderlichen Qualitätsstandards erfüllen. Ebenso ist es natürlich möglich bei der zuständigen Reha-Fachberatung diese Auskunft zu erhalten. In der Praxis kommen diese Maßnahmen äußerst selten als LTA zum Einsatz.